Vorstandsetage eines Verwaltungsgebäudes, Koblenzwww.fries-architekten.de; www.lichtplaner.com

Die Vorstandsetage eines Verwaltungsgebäudes in Koblenz wurde neu gestaltet. Den Panoramablick aus der 15. Etage wollten Fries Architekten bei der Umgestaltung unbedingt als besondere Qualität herausarbeiten, jedoch war gerade in der Raumtiefe mehr Helligkeit und Transparenz gefordert. Für die Büroeinheiten direkt an der Fassade ergab sich kein Problem, da sie großzügig belichtet waren. Eine Herausforderung hingegen stellten die zentral, tief im Gebäudeinneren liegende Funktions- und Erschließungszonen dar, die vollkommen vom Tageslicht abgeschnitten waren und zudem noch mit dunklem Holz vertäfelt waren.
Um auch in der Raumtiefe eine tageslichtbezogene Situation zu schaffen, wurde in allen vier Himmelsrichtungen jeweils ein Abschnitt der umlaufenden Wand zur Fassade hin geöffnet. Jetzt kann natürliches Licht bis in die Gebäudetiefe vordringen und es eröffnen sich auch vom Foyer aus Sichtbezüge nach außen. Um den Eindruck eines natürlich belichteten Raumes zu unterstützen, statt ihn mit einzelnen Leuchten in oder an der Decke zu konterkarieren, entwickelten die Architekten in enger Kooperation mit dem Lichtplaner Torsten Braun aus Limburg eine ganz besondere Idee. Eine Lichtwand, hinter der sich die Funktionseinheiten Teeküche, Kopierer und der Serverraum befinden, sorgt nun in dem zentralen Flurbereich für Helligkeit und macht Einzelleuchten überflüssig. Die LED-Wand sorgt für Ausgewogenheit zwischen den hellen fensternahen Flächen und der Gebäude­tiefe. Als edles Lichtobjekt verleiht sie dem Foyer der Vorstandsetage außerdem einen angemessen repräsentativen Charakter. Programmierte Lichtszenen lassen sich über ein Touchpanel oder den Steuerungsrechner abrufen.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-03

Auf einer Linie Durchgehende Lichtlinien ohne Unterbrechung

Mercedes-Benz bündelt seine bisherigen Berliner Standorte in der neuen Deutschlandzentrale des Mercedes-Benz-Vertriebs in Berlin Friedrichshain. Das von der CA Immo errichtete Gebäude wurde als ein...

mehr

Warum ist Andreas Schulz unser Heftpate?

- Er repräsentiert mit seinem Büro Licht Kunst Licht 30 Jahre Erfahrung in der Lichtplanung - Er ist dabei auf konstant hohen Niveau geblieben - Von Haus aus Elektroingenieur setzt er die...

mehr
Ausgabe 2014-10

Akustischer Durchbruch Bürogebäude, Oranienburg

Auf dem Firmengelände des Unternehmens für Verfahrenstechnik Orafol in Oranienburg fehlten Büroarbeitsplätze. Es bot sich an, ein bereits auf dem Fimengelände bestehendes Gebäude umzubauen. Das...

mehr

Die Zukunft hat angefangen

Internationales Lichtsymposium verabschiedet Wismarer Deklaration

Mehr als 200 Teilnehmer aus über zehn Ländern trafen sich zum internationalen Lichtsymposium "Light Symposium Wismar 2008 - The Future of Light and Lighting" vom 4. bis 8. November 2008 an der...

mehr
Ausgabe 2009-11

Großer Fernseher

Die steglosen 46 Zoll-Displays vom Typ NEC MultiSync® X461UN bieten schmale Bildübergänge von nur 7,3 Millimetern bei großformatigen Videowand-Lösungen. Die LCD-Technologie ermöglicht homogene...

mehr