Vom Stolperstein zum neuen Stadtzeichen
Das Exzenterhaus in Bochum

Durch die Überbauung eines denkmalgeschützten Hochbunkers in Bochum entstand mit insgesamt 89 m Höhe das „exzenterhaus bochum“. Der von Architekt Gerhard Spangenberg, Berlin, entworfene Bau bietet über 5 000 m² Bürofläche.

Mit den aufgesetzten Exzentern ergaben sich drei Dachebenen. Zu den üblichen Anforderungen des Hauptdaches in 84 m Höhe gesellten sich neben der Windsogsicherung ein bauseits vorhandenes, verschobenes und unterschiedlich geneigtes Gegengefälle sowie der teilweise mit erheblichen Höhenunterschieden ausgebildete Dachrand. Relativ früh stand fest, dass die insgesamt rund 730 m² umfassenden Dächer mit einer hochwertigen Kunststoff-Dachabdichtung auf der Basis von Polyisobutylen (PIB) abgedichtet werden sollten. Das gesamte Dachschichtenpaket wurde vollflächig verklebt. Zum Einsatz kam die Dachbahn Rhepanol® fk. Sie verfügt sowohl über ein integriertes Kunststoffvlies als auch einen industriell vorgefertigten Dichtrand und über eine Kälteflexibilität bis - 60° C. Im Dachsystem erfüllt sie die geforderte Widerstandsfähigkeit gegen Flugfeuer und strahlende Wärme.

FDT FlachdachTechnologie GmbH & Co. KG
68199 Mannheim

www.fdt.de

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-11

15. LBS/BDB-Studentenwettbewerb www.bdb-nrw.de

„Wohnen am Neumarkt – Neue Wohnformen für Bielefeld“, unter diesem Titel hatten der BDB, Landesverband Nordrhein-Westfalen, und die LBS in Zusammenarbeit mit der BGW – Bielefelder Gemeinnützige...

mehr