Unterdeckungssysteme

Die zweite wasserführende Ebene wird zunehmend mithilfe von Aufsparrendämmun­gen erstellt, die mit robusten Unterdeckbah­nen beschichtet sind. Das Handwerk nennt sie gerne Dämmschalungen, weil mit den dünnen Dämmlagen, wie bei Schalungen, vollflächige feste Ebenen über den Sparren geschaffen werden. Dabei spielt der Wärmeschutz des Dämmstoffs eine entscheidende Rolle, denn der zurzeit für förderwürdige Dächer geforderte U-Wert von 0,14 W/m²K (KfW Neubau Effizienzhaus 55 mit vereinfachtem Nachweis und Sanierung als Einzelmaßnahme) ist bei einer üblichen 160 mm dicken MW-Zwischensparrendämmung, bei voller Funktionalität der Unterdeckung, bereits mit einer nur 80 mm dicken PU-Dämmschalung erreichbar. puren bietet verschiedene Lösungen für bauübliche Anforderungen bis zur Klasse 3 oder höchste Anforderungen bis zur Klasse 1 an.

Für klassisch ausgebaute Wohndächer mit Gauben oder Dachfenstern empfiehlt sich eine Dämmschalung also nicht nur wegen des guten Wärmeschutzes, sondern auch wegen der soliden Ausbildung der zweiten wasserführenden Ebene, die das Bauwerk schützt.

Puren GmbH, 88662 Überlingen
www.puren.com

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-11

Luftdichtheitsebene über den Sparren

Das Dachdämmpaket puren plus besteht aus zwei Dämmebenen und sichert Wärmeschutz im Passivhausstandard. Zwischen den Sparren liegen 10?cm Mineralwolle, über den Sparren kommt das 14?cm dicke...

mehr
Ausgabe 2011-07

Schrägdachmodernisierung

Mit der Entwicklung der neuen Rockfol MEDI ist es Rockwool nun gelungen, das Modernisierungspaket um eine leistungsstarke Luftdichtungsbahn zu erweitern, die dank ihrer speziellen bauphysikalischen...

mehr
Ausgabe 2016-01

Schiefer-Dachsanierung

Die Aufsparrendämmung ThermoSklent®?D von Rathscheck Schiefer ist speziell für die Dacheindeckung mit Schiefer entwickelt worden und erfüllt mit U-Werten um 0,14 W/m²K alle Anforderungen an den...

mehr