Türkommunikation im Gemeinschaftswohnen

Für eine von Ilka und Andreas Ruby sowie EM2N Architekten kuratierte Ausstellung hat Siedle eine Türkommunikationsanlage mit neuem Interface-Design und innovativer Funktionalität sowie einer intuitiven Bedien-oberfläche entwickelt: speziell für die Bedürfnisse des kollektiven Mehrgenerationenhauses. Die Bewohner sind mit Namen und Bildern sichtbar, ähnlich wie im Telefonverzeichnis eines Smartphones. Der Besucher kann entscheiden, ob er einen Privatbereich oder die Gemeinschaft anwählt – praktisch, wenn etwas nur abgegeben werden muss. Auch an den barrierefreien Zugang ist mit einer Rollstuhlfahrer- sowie einer Braille-Taste gedacht. Im Inneren bilden fünf Video-Panels mit Touch-Display das Interface entsprechend ab. Ist jemand nicht zu Hause oder möchte nicht gestört werden, kann der Türruf auch im Gemeinschaftsbereich entgegengenommen werden.

S. Siedle & Söhne, 78120 Furtwangen
www.siedle.de

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-04

Stahlhartes Upgrade

Siedle Compact ist mit einer Oberfläche aus robustem, gebürstetem Edelstahl erhältlich. Der Einstieg in die Siedle-Türkommunikation bietet damit ein echtes Upgrade. Das massive Metall mit...

mehr
Ausgabe 2013-04

Hightech am Briefkasten

Briefkästen von Siedle können mehr als nur Post sammeln, denn zeitgemäße Türkommunikation ist mehr als Klingeln, Sprechen und Türöffnen. Hinzu kommen Disziplinen wie Informieren, Sehen,...

mehr
Ausgabe 2014-10

Hightech am Briefkasten

Briefkästen von Siedle können viel mehr, als nur die Post sammeln. Die Verbindung mit der Türkommunikation macht den Briefkasten intelligent und schafft ein einheitliches Erscheinungsbild am...

mehr
Ausgabe 2016-09

Smarte Lieferbox

Die Siedle-Lieferbox ist eine zeitgemäße Erweiterung der Türkommunikation. Sie wird individuell nach Kundenwunsch gefertigt und kann flexibel mit Briefkasten und Türsprechanlage kombiniert werden....

mehr
Ausgabe 2009-03

Versteckte Kamera

Siedle ergänzt das Kommunikationssystem Siedle-Steel mit einer hochwertigen, flächenbündigen Farbkamera. Flache Kameras sind dort gefragt, wo die Technik die Fassade nicht dominieren soll: in...

mehr