Symbiose aus historisch und modern

Massimiliano Fuksas sorgte bei dem Baukomplex der Mainzer Markthäuser für eine gelungene Symbiose aus moderner und historisieren­der Fassade: Die unter Denkmalschutz stehende, dem Markt zugewandte Front ist nach historischem Vorbild wiederhergestellt, während die Fassade zum Rebstockplatz hin modern-progressiv gestaltet und mit weiß glasierten Baguettes verkleidet wurde. Über beide Seiten ist die sogenannte Piazzetta erreichbar, eine Oase in dem betriebsamen Wohn- und Geschäftshaus. Die Befestigung der Keramikelemente erfolgte mit einem für das System Terrart-Baguette entwickelten Haltesystem; das Element wird dabei durch zwei jeweils seitlich in die Hohl­kammern eingeführte Spezialhalter fixiert. Dank modernster Brenntechnik und ausgefeilter Mischverfahren lassen sich Glasuren in fast jeder Farb­nuance und Oberflächenstruktur auf die Terracotta-Elemente aufbringen. Die zweifach gebrannten, garantiert korrosions- und frostbeständigen Keramikelemente sind in jeder RAL-Farbabstufung erhältlich. Darüber hinaus können auch Einzelserien und Einzelelemente nach den Vorgaben des Kunden hergestellt werden. Ein sensibles Einsatzgebiet ist etwa der Sanierungsbereich, wo Farben exakt rekonstruiert werden müssen.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-8/9

Bewegliche Keramikelemente

Im niederländischen Roermond konnte NBK Keramik sein Keramik­element Terrart® im großen Maßstab einsetzten. Ein achtgeschossiges Pflegehotel und der daran anschließende Flachbau mit Funk-...

mehr
Ausgabe 2010-09

Charakterfassade

Mit der dreidimensionalen Formensprache keramischer Elemente gewinnt der Gestaltungsspielraum bei vorgehängten Keramikfassaden Raum für neue Ideen. Die konvexen und konkaven Formen der...

mehr
Ausgabe 2011-10

Hygienisch

Ausgestattet mit einer zuverlässigen Infrarot-Sensorik bietet diese Armatur nicht nur höchsten Komfort beim Händewaschen, sie ist durch die berührungslose Bedienung besonders hygienisch und...

mehr
Ausgabe 2019-06

Innenraumtür mit Bauhauscharme

Die Bauhauspersönlichkeit Le Corbusier stand Pate für das Türmodell DANA modern classic h-cube von Jeld-Wen. Die H-förmige, markante Rahmenkonstruktion strukturiert das kontrastreiche Türelement....

mehr
Ausgabe 2015-12

Flexibler Raumteiler

Die Elemente der Horizontal-Schiebe-Wände SF?40 und der Rahmenvarianten SF?50, SF?55 und SF?75H verschwinden optisch in einem Parkbahnhof. Über eine Deckenschienenkonstruktion laufen die...

mehr