Subtextlich wertvoll

Es geht, so steht es leicht diffus in der Einleitung zu der „Glossar“ genannten Bucharbeit, um das „Weiterdenken und Weiterreflektieren von architekturpädagogischen Begriffen“ und es geht um die Überzeugung, dass der „Freiraum im Denken“ für das Weiterbestehen der (Architektur)Hochschule als Vorreiter in der Zukunftsentwicklung der Gesellschaft im Ganzen notwendig ist. Um das aber wirklich leisten zu können, bedarf es u. a. einer Schärfung und Neujustierung des Curriculums für Didaktik und Forschung. Und dort gibt es noch Luft nach oben.

Um feinjustieren zu können dokumentiert die vorliegende Publikation architekturpädagogische Positionen. 65 sind es („Akademisierung“ bis „Zwischenraum“), jede wird auf einer Doppelseite behandelt; mal konservativ lexikalisch, mal erzählerisch anekdotisch, mal abstrakt analytisch, nicht selten offen subjektiv und ausnahmslos von Lehrenden Schweizer Schulen. Man kann die Beiträge als Rechtfertigungslexeme einer akademischen Klasse lesen, deren Subtext uns erlaubt, die angebotenen (herbeigeredeten?) Freiheiten in der Lehre zu hinterfragen und zu anderen Bedeutungsebenen zu gelangen. Gewollt oder ungewollt stellen sich die Schweizer dem Diskurs. Be. K.

Architekturpädagogiken: Ein Glossar. Hrsg. v. Hochschule Luzern / Johannes Käferstein, Heike Biechteler. Park Books, ­Zürich 2019, 152 S., 48 Farb. u. 24 sw-Abb.
48 €, ISBN 978-3-03860-139-5
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-04

Nordisches Weiterdenken Lundgaard & Tranberg, Kopenhagen

Das Team um Lene Tranberg - nach dem über­raschenden Tod von Boje Lundgaard im Jahr 2004, sieben Partner und über 30 Mitarbeiter - baut regelmäßig die Highlights und Landmarken dieser in ihrer...

mehr
Ausgabe 2022-04

Konsequent fortgeführt

Neun Jahre nach der ersten großen Monografie nun also die zweite zu den Arbeiten von Lederer Ragnarsdóttir Oei und wohl auch die letzte zu den Arbeiten aus dieser Zusammenarbeit. Die Partner haben...

mehr
Ausgabe 2021-10

Kunst und Architektur?!

Kann man eine Buchrezension zum Anlass nehmen, über die Sache selbst zu schreiben? Zum Beispiel darüber, ob ein derart umfassendes „Handbuch“ zu Josef Beuys, wie es jetzt der J. B. Metzler Verlag...

mehr

Forschung für die Architektur

Jahrbuch Architektur 2010 erschienen

Mit dem Schwerpunkt Forschung gibt die Fakultät Architektur der Bauhaus-Universität Weimar in der neuen Ausgabe ihres Jahrbuchs einen umfassenden Einblick in aktuelle wissenschaftliche...

mehr

"GreenBuilding - Qualitätssiegel für Architektur?"

18. Nürnberger Design Gespräch am 19. November 2008, Nürnberg

Was verbirgt sich hinter Begriffen wie GreenBuilding? Welche Zielsetzung haben Zertifizierungssysteme für Gebäude wie LEED oder das neue Gütesiegel der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges...

mehr