Studenten wollen in der Karlstraße bleiben

Noch ist der Umzug der Architekturfakultät in München – von der Karl- in die Lothstraße – nicht entschieden. Das, was die Hochschulleitung unter „Konzentration“ an einem Ort versteht, verstehen die angehenden Architekten als nicht nachvollziehbare Kapitulation vor einer Ratio des Ökonomischen. Sie sammeln zurzeit Unterschriften gegen den Umzug („Die traditionsreiche Architekturschule muss im Münchner Kunstareal bleiben!“). Ob das alleine hilft? Be. K.