Schlanke Lamellen aus Beton

Eine besondere Ausprägung von 3-dimensionalen Fassaden aus Glasfaserbeton präsentiert Rieder Smart Elements mit seinen fibreC fins. Das sind Formteilelemente aus Glasfaserbeton mit einem U-, V- oder L-Querschnitt. fibreC fins sind in verschiedenen Farben und Oberflächen bis zu einer Länge von 3,6 m in einem Stück erhältlich. Sie werden gerne als schlanke Betonlamellen für Fassaden verwendet, z. B. um bei großen Fensterflächen als permanenter Sonnenschutz zu dienen. Durch ihre geometrische Form entstehen Licht-

effekte im Innenraum. Die vorgelagerte Fassade dient auch als raffinierter Sichtschutz und bietet dennoch eine hohe Transparenz. Ein

intelligentes Befestigungssystem mit Aluminiumeinsätzen ermöglicht eine schnelle und kostengünstige Installation.

Rieder Smart Elements GmbH
A-5751 Maishofen

www.rieder.cc
BAU 2015: Halle A2, Stand 109

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-02

Am Wasser Wohnhaus am Wörthersee

Mit dem Verlauf der Landschaft entwickelt sich die Gebäudestruktur des Seehauses Richtung Wörthersee und läuft dort mit Badehaus und Bootssteg aus. Das wie ein gefalteter Schild geformte Dach aus...

mehr
Ausgabe 2018-09

Glasfaserbeton-Fassadenelemente

Die alte Marineakademie 27E in Amsterdam wurde vom Architekturbüro bureau SLA umgestaltet: Die außergewöhnliche Fassade wurde mit seinen anthrazitfarbenen Form­teilen von Rieder und einem starren...

mehr
Ausgabe 2013-12

Lärmschutz aus Holzbeton

Mit der gebogenen Lärmschutzwand, dem Großen Bogen, aus Holzbeton schließt Rieder die Lücke zwischen herkömmlicher Lärmschutz­wand und Einhausung. Durch die Bogenform kann eine Verdopplung der...

mehr
Ausgabe 2020-09

Unsichtbare Befestigung für Fassaden-Latten

Das neu entwickelte, nicht sichtbare Befestigungssystem hidden fix für öko skin Fassadenlatten im Standardformat 1?800?x?147?mm ermöglicht eine einfache und schnelle Montage. Die verdeckte...

mehr
Ausgabe 2019-02

Fassade aus Glasfaserbeton

Das Motel One am Alexanderplatz in Berlin wurde von dem Büro GFB Alvarez & Schepers geplant. Für den Gebäudesockel wurden Fassaden-Bekleidungselemente aus Glasfaserbeton der Firma Fischer & Partner...

mehr