Schiebetürbeschläge für VSG

Bei Schiebetüren mit ihren dynamisch auftretenden Auszugskräften ist die Haltekraft der Beschläge von hoher Bedeutung. Diesen Anforderungen begegnet Dorma mit einer zuverlässigen Lösung. Für die Glasschiebetürsysteme Agile 150 und Agile 150 Dormotion werden Klemmlaufwagen angeboten, die mit einer speziellen beidseitigen Verklebung der Beschläge am Glas die reduzierte Klemmkraft ausgleichen. Sie verhindern ein Absenken der Türblätter auch bei hoher Belastung in stark frequentierten Bereichen – ganz ohne zusätzliche Glasbearbeitung. Die für diesen Anwendungsfall entwickelten Klemmplatten der Beschläge erlauben die flächige Verteilung eines Spezialklebers und sichern so eine feste Verbindung zwischen Glas und Beschlag. Alle bewährten Einstellmöglichkeiten, wie z. B. die Höhenjustierung im eingebauten Zustand, bleiben erhalten.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-05

VSG-Schiebetürbeschläge

Der mehrschichtige Aufbau von VSG-Scheiben lässt durch die Nachgiebigkeit der Folie nur eine geringere Klemmkraft bei den Beschlägen zu. Für die Glasschiebetürsysteme Agile?150 und...

mehr
Ausgabe 2011-10

Glas-Nachschlagewerk für Innen-/Architekten

Übersicht über zeitgemäße Einsatzmöglichkeiten von Glas und Beschlägen in Architektur und Innenarchitektur gibt eine 76-seitige Publikation aus dem Hause Dorma-Glas. Als Hersteller...

mehr
Ausgabe 2015-01

Beschlag mit Zusatzfunktionen

Mit Matrix Air stellt Dorma einen elektronischen Beschlag vor, der so flach ist wie ein normaler Türbeschlag. Die Technik sitzt nicht im Beschlag selbst, sondern im Drücker. Für die...

mehr
Ausgabe 2012-03

Schiebetürbeschläge

Seit seiner Markteinführung wurde das Beschlagsystem Hawa-Junior um zahlreiche Varianten und Ergänzungsteile erweitert. Der neue, hochwertige Dämpfeinzug SoftMove 80 ist eine Ergänzung zu allen...

mehr
Ausgabe 2015-02

Handgefertigte Qualität

Die Ogro Beschläge von DORMA erreichen hinsichtlich der Korrosionsbeständigkeit die höchste Klassifizierung der DIN EN 1906. Die Beschlagserie wurde dafür nach der EN 1670 insgesamt 480 Stunden...

mehr