Sahnaahäubchen
Der diesjährige Pritzker Preis geht an SANAA, Tokio

Eigentlich hatte ich auf Daniel Libeskind gewettet. Denn im Gegensatz zum Literaturnobelpreis beispielsweise, der immer für Abwegigkeiten und ebenso das Erwartbare gut ist, muss man beim jährlich verliehenden Pritzker Preis nur auf die Top-10-Liste der internationalen Architekturbüros schauen; um zu wissen, dass dieser oder jener (und eigentlich nie „diese“ oder „jene“) endlich auch einmal an der Reihe ist. Also (noch) nicht Daniel, dafür Kazuyo Sejima und ihr Kollege Ryue Nishizawa; besser bekannt unter dem Akronym SANAA.

Dass mit Kazuyo Sejima nach 31 Männern und einer Frau (Z. H.) endlich wieder einmal eine Frau ausgezeichnet wird, freut, auch ist es die zweite Auszeichnung eines Architektenduos (Herzog & de Meuron 2001). Nach Deutschland kamen die beiden, die in Tokio sowohl das erfolgreiche Gemeinschaftsbüro betreiben wie jeweils ein eigenes, mit der fensterdurchlöcherten, filigranwandigen ehemaligen Zollverein School in Essen. In der Schweiz, in Lau­sanne, wurde gerade eben das Rolex Learning Center eröffnet (s. DBZ 04, 2010, ­S. 4). Im nordfranzösischen Lens wird derzeit eine Louvre-Dependence nach SANAA-Plänen realisiert. Gleich­falls aktuell ist die Ernennung Kazuyo Sejimas zur Kuratorin der Architektur-Biennale in Venedig.

Als „delikat und kraftvoll“ bezeichnete der ständige Jury-Vorsitzende, Lord Palumbo, die Arbeiten, als „präzise und geschmeidig“; und ihre Arbeiten seien alles andere als etwas, das auf Effekte setzte oder Vordergründiges. Kazuyo Sejima ist der Preis zusätzlicher Antrieb, fortzufahren, „wonderful architecture” in die Welt zu setzen. Am 17. Mai wird der mit 100 000 US-Dollar dotierte Preis in New York überreicht. Glückwünsche gen Tokio! Be. K.

Thematisch passende Artikel:

Kazuyo Sejima

Kazuyo Sejima wurde in die Jury des Pritzker Preises berufen

Gestern meldete die Hyatt-Stiftung - die Stiftung vergibt den Pritzker-Architekturpreis -, dass Kazuyo Sejima als neueste Jurymitglied in eben diese berufen worden ist. Kazuyo Sejima, selbst...

mehr

Delikat und kraftvoll, präzise und geschmeidig

Kazuyo Sejima und Ryue Nishizawa, SANAA, werden mit dem Pritzker Preis ausgezeichnet

Es gibt Dinge im Jahr, nach denen kann man seine innere Uhr stellen. Weihnachten beispielsweise, Ostern. Oder die Bundesliga. Seit 1979 gibt es eine weitere Jahreskennung, und die kommt aus Los...

mehr

SANAA startet

Vortragsreihe „Architektur Heute“ in Tübingen startet am 13. Oktober mit Kazuyo Sejima

Die Vortragsreihe „Architektur Heute“ an der Universität Tübingen wird im Wintersemester mit einem Vortrag von Kazuyo Sejima, einer der heute weltweit angesehensten und erfolgreichsten...

mehr
Ausgabe 2011-05

Pritzker Prize an Eduardo Souto de Moura www.pritzkerprize.com, DBZ.de

Als der am 25. Juli 1952 in Oporto geborene Eduardo Souto de Moura die Nachricht überbracht bekam, er habe in diesem Jahr den Pritzker Prize erhalten, freute er sich am Meisten darüber, dass er der...

mehr

Wo treffen sich die Menschen?

Architekturbiennale Venedig mit vagem Motto und großem Programm

Nachdem die Architekturbiennale in Venedig in den letzten Jahren von Kritikern oder Architekturhistorikern kuratiert wurde, ist Kazuyo Sejima, der Partnerin des in Tokyo stationierten Büros SANAA,...

mehr