Markus Tauber Architectura

Restaurant Brix 0.1, Brixen/IT

Das Restaurant Brix 0.1 in Brixen wurde von Markus Tauber Architectura saniert.

Das Restaurant Brix 0.1, ein Werk von Markus Tauber Architectura, liegt südlich vom Brixner Stadtzentrum, inmitten des Lidoparks. Seine Ursprünge gehen auf das Jahr 1880 zurück, direkt vorbei führen die Eisack-Promenade sowie der Talradweg Brenner-Bozen. Der Park wurde um einen alten Abschnitt der Eisack gebaut, der heute ein kleiner See ist. Das Restaurant sollte sich gestalterisch  in die natürliche Umgebung einfügen. Der Architekt sagt: „Dieses einfache, aber extrem plastische Gebäude bietet einen traumhaften Blick auf den See.“ Auffälligstes Merkmal der Gebäudefassade ist ihre skulpturale Hülle – eine perforierte Außenschale aus Cortenstahl, die sich laut Architekt „tagsüber in Grün abhebt, während sie nachts zu einer Laterne wird, deren Licht sich fast wie durch Zauberhand im Wasser spiegelt.“

Aluminiumsysteme als Verbindungselemente
Helles, transparentes Design charakterisiert das Gebäude. Die Vorhangfassade bietet unendlich viele Kombinationsmöglichkeiten und Optionen, sowohl bei Pfosten-Riegel-Fassaden mit unterschiedlichen Außen- und Innenansichten als auch bei Elementfassaden. Dank der durch die Konstruktion ermöglichten verglasten Verbindungen zwischen den verschiedenen Restaurant-Bereichen können die Gäste die volle Aussicht auf den Park und den See genießen. 

Integriert in die Konstruktion ist ein Hebe-Schiebesystem. Es kombiniert eine hervorragende Wärme- und Schalldämmung (bis zu 47 dB) mit einem Höchstmaß an Funktionalität und Ästhetik. Durch die Größe der bis zu 3.240 x 3.400 mm großen Paneele ist es gelungen, die Grenzen zwischen Innen- und Außenraum des Restaurants Brix 0.1 zu durchbrechen, so dass die Gäste im ständigen Dialog mit der Natur ein außergewöhnliches kulinarisches Erlebnis genießen können. Den letzten Designschliff dieses einzigartigen Gourmettempels bildet ein großes freitragendes Dach, das einen geschützten Bereich neben der Terrasse mit herrlichem Blick in die natürliche Umgebung schafft.

Ausgezeichnete Architektur
Der Innenraum wird durch die perforierten Corten-Stahlbleche beleuchtet. Die offene Raumgestaltung ermöglicht den Gästen, den Köchen bei der Zubereitung ihrer außergewöhnlichen Gerichte über die Schulter zu schauen.

Das Restaurant Brix 0.1 wurde als Gewinner des Architekturpreises bei den Iconic Awards ausgezeichnet.

Projektdaten

Projekt: Restaurant Brix 0.1 Standort: Brixen (Bozen - Südtirol), Italien Architekturbüro: Markus Tauber Architectura Projektleiter: Markus Tauber Hebe-Schiebesystem und Fenster: WICONA 

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-09

Restaurant Brix 0.1, Brixen/IT

Im Zentrum des Lidoparks in der Südtiroler Stadt Brixen gibt es einen kleinen See, dessen Ursprung auf den nahen Fluss Eisack zurückgeht. Hier befindet sich das Restaurant Brix 0.1, entworfen vom...

mehr
Ausgabe 2019-09

Restaurant Luxx, Kunsthalle Mannheim

Direkt neben dem Eingang der Kunsthalle Mannheims befindet sich das Restaurant Luxx. Es fungiert als Ort der Begegnung der Kulturen. „Ohne Unterschied von Nationen“ lautet hier der Grundsatz....

mehr