Repräsentativ erweitert
Erbe Elektromedizin, Tübingen

Der Erweiterungsbau der Erbe Elektromedizin in Tübingen, vom Architekturbüro Schmitt-Dannien-Hofmann gebaut, umfasst 6 300 m². Das Unternehmen, das chirurgische Systeme für den Einsatz in unterschiedlichen medizinischen Bereichen herstellt, nutzt den Anbau als Schulungszentrum für Mitarbeiter und Kunden. Im Jahr werden dort ca. 3 000 Menschen verschiedener medizinischer Berufsgruppen und eigene Mitarbeiter geschult. Ein repräsentatives Eingangsfoyer, eine Betriebsausstellung mit Lounge, in der die 150-jährige Firmengeschichte gezeigt wird sowie Räume für die Geschäftsleitung, ein Betriebsrestaurant und Umkleidebereiche für Labore und Produktion sind hier untergebracht. Die Fassade, verzahnt mit der des Bestan­des, ist in präzisen, horizontalen Schichtungen aus Glas- und Aluminiumbänder aufgebaut und spielt in ihrer Anmutung mit dem Bild der High-Tech-Produkte, die bei Erbe hergestellt werden. Dort, wo die Verglasung nicht für die Belichtung benötigt wird, sind anthrazitfarbige PV-Dünnschichtmodule eingesetzt. So erzeugt das Unternehmen mit den PV-Anlagen 10 % seines Strombedarfs. Zusammen mit der modernen Gebäudetechnik, dem Einsatz der Kraft-Wärme-Kopplung und der Kälteabsorption spart der Neubau im Jahr 192 t CO2.

KEMMLIT-Bauelemente GmbH
72144 Dusslingen

www.kemmlit.de