Preisträger der Baumit Life Challenge 2022 stehen fest

Eine aufsehenerregendere Kulisse als das von Santiago Calatrava ersonnene L’Hemisfèric im spanischen Valencia hätte man sich nach der coronabedingten Zwangspause für die diesjährige Baumit Life Challenge kaum vorstellen können. Und so zogen die Kolleg:innen von Baumit International alle Register, um den Abend der Preisverleihung am 19. Mai bei bereits hochsommerlichen Termperaturen zu einem spektakulären Ereignis zu machen – Artistik, Musik, Galadinner und das obligatorische Feuerwerk zum Schluss bildeten den Rahmen für die Auszeichnung der internationalen Fassadenprojekte. Unter den 36 Finalisten wurden die Auszeichnungen in sechs Kategorien vergeben: Einfamilienhaus, Mehrfamilienhaus, Thermische Sanierung, Historische Sanierung, Besondere Struktur und Nicht-Wohnbau. Das Niveau der Einreichungen war hoch. Renommierte wie junge Büros sowie qualifizierte Verarbeiterbetriebe überzeugten die Jury mit architektonisch gelungenen und handwerklich hochwertig umgesetzten Fassadenlösungen. ­Bewertet wurden neben Design, Optik und Verarbeitung auch Kriterien wie soziale Aspekte, Nachhaltigkeit und die Verwendung ressourcenschonender Baumaterialien.

Insgesamt waren über 330 Projekte angetreten, eine der begehrten Trophäen zu gewinnen. Aus Deutschland hatten es vier Projekte in die Endauswahl geschafft: Die Volkach Comprehensive School vom Architekturbüro Jäcklein, das Bayernkolleg Augsburg der ARGE Diezinger & Huber – Architekturbüro Huber, Diezinger Architekten, das Stadthaus „Architectural Pearl“ der bhl consultants GmbH und die FC Bayern World von Hild und K. Über den Award konnten sich am Ende zwei der deutschen Teams freuen. In der Kategorie Thermische Sanierung gewannen das Architekturbüro Jäcklein mit der Farben Galle GmbH für ihr Projekt Volkach Comprehensive School und in der Kategorie Nicht-Wohnbau siegten die ARGE Diezinger & Huber und die Universal Putz GmbH mit dem Bayernkolleg Augsburg.

Die weiteren Preise gingen zweimal nach Österreich (Historische Sanierung: Friedensburg Schlaining und Besondere Struktur: Live in the Green, Joseph Lister Street), nach Irland (Einfamilienhaus: Connemarra II House) und nach Spanien (Mehrfamilienhaus: LaScalA). Den Hauptpreis schließlich gewann das Projekt „Cukrarna Gallery“ aus Slowenien – ein altes, ungenutztes Industriegebäude, das dank durchdachter Planung und Sanierung einer neuen Nutzung zugeführt werden konnte. Die Auswahl oblag einer internationalen Fachjury, zu der Guillermo Reynés Vázquez-Rovira aus Spanien, Dimitar Ahryanov aus Bulgarien, Michał Baryżewski aus Polen, Richard Černý aus Tschechien, Samuel Delmas aus Frankreich, Alexander Gutzmer aus Deutschland, Lenka Kavčič aus Slowenien, Verena Mörkl aus Österreich, Sebastian Nagy aus der Slowakei, Segejs Ņikiforovs aus Lettland, Nevzat Sayın aus der Türkei, Ante Vrban aus Kroatien sowie Adrian-Emilian Zerva aus Rumänien zählten.

„Was mittlerweile ein begehrter internationaler Wettbewerb ist, begann im Jahr 2014. Mit der Einladung an alle europäischen Baumit Länder, ihre gelungensten Fassaden der Öffentlichkeit zu zeigen. Was die perfekte Symbiose von Fantasie und Handwerk bewirkt und wie aus der Kombination innovativer Materialien, Strukturen, Formen und Farben faszinierende Fassaden entstehen, sehen wir jetzt alle zwei Jahre beim Life Challenge Award,“ sagt Robert Schmid, CEO Baumit Group und Initiator des Contests, und freut sich schon heute auf eine erfolgreiche Fortsetzung des Awards und eine nicht minder imposante Preisverleihung 2024 in Ljubljana. KR

www.baumit.de/lifechallenge2022
x

Thematisch passende Artikel:

Preisverleihung Baumit Life Challenge 2022 in Valencia

Eine aufsehenerregendere Kulisse als das L’Hemisfèric in Valencia hätte man sich nach der coronabedingten Zwangspause für die diesjährige Baumit Life Challenge kaum vorstellen können. Und so...

mehr
Ausgabe 2021-06

BAUMIT LIFE CHALLENGE 2021

Bei der Einführung des umfangreichen Farbsys-tems für die Fassade „Baumit Life“ im Jahr 2012, wollte Mag. Robert Schmid, Geschäftsführer Baumit Group und Eigentümervertreter Schmid...

mehr
Ausgabe 2015-01

Dunkle (WDVS-)Fassaden

Auf Wärmedämmung und Leichtmauerwerk galt bisher: Farben mit einem Hellbezugswert <?20 sind nicht geeignet. Die dunklen Farbtöne heizten sich in der Sonnenstrahlung zu sehr auf, sodass es auf der...

mehr
Ausgabe 2017-03

Klima-Kalkputze

Der beste Weg gesund zu wohnen ist, Schadstoffe erst gar nicht ins Gebäude zu bringen. Der wohngesunde Baumit KlimaLeicht ist ein besonders ergiebiger, vollmineralischer Maschinenputz für die...

mehr
Ausgabe 2014-09

Dunkle WDVS-Fassaden

Auch die dunkelsten Farbtöne können jetzt mit CoolPigments von Baumit großflächig auf WDVS oder monolithischem Mauerwerk realisiert werden. Standard-Pigmente absorbieren einen Großteil des...

mehr