Optimale Bedingungen
Museum für Architekturzeichnung, Berlin

In einer für Deutschland einmaligen Sammlung werden Handzeichnungen aus dem Genre der Architekturdarstellung im Berliner Mu-seum für Architekturzeichnung ausgestellt. Die in Moskau ansässigen SPEECH Tchoban & Kuznetsov Architekten entwarfen das Gebäude. Bauherr und Museumsstifter ist der Architekt und Zeichner Sergei Tchoban. Die Geschosse wirken wie lose übereinander gestapelte Quader, die sich zum Teil über die Fassadenebene hinausschieben und gegeneinander gedreht sind. Reliefs heben die einzelnen Ebenen voneinander ab. Die Abdrücke in der Außenfassade sind als Reminiszenz an die Zeichnungen zu verstehen. Optimale Bedingungen für die empfindlichen Exponate werden innen durch spezielle Ausleuchtung, fehlendes Tageslicht und eine ausgefeilte Haustechnik geschaffen. Die hochwertige, zurückhaltende Ausstattung der Innenräume unter-streicht die anspruchsvolle Architektur. In den Sanitärräumen wurden von HEWI weiße Accessoires kombiniert mit Chromelementen eingesetzt. Im barrierefreien WC wurde ebenfalls viel Wert auf eine hochwertige Gestaltung gelegt. Die Stützklappgriffe sind beispielsweise verchromt und fügen sich so vollkommen in das Ambiente ein.

HEWI Heinrich Wilke GmbH
34442 Bad Arolsen
www.hewi.de
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-10

Europäischer Architekturpreis 2018 an Sergei Tchoban

Anfang September kam die Meldung, dass Sergei Tchoban mit dem Europäischen Architekturpreis 2018 ausgezeichnet wird. Der renommierte Preis wird vom Europäischen Zentrum und dem Chicago Athenaeum...

mehr
Ausgabe 2013-07

Museum für Architekturzeichnung, Berlin www.tchoban-foundation.de, www.speech.su

Der Berliner Pfefferberg ist bekannt für seine hohe Architektendichte, hier findet man das Forum Aedes oder das Atelier von ­Olafur Eliasson. Mit dem neuen Museum für Architekturzeichnung von...

mehr
Ausgabe 2014-02

Gezeichnete Fassade Museum für Architekturzeichnungen, Berlin

Der Berliner Pfefferberg ist bekannt für seine hohe Architektendichte, hier findet man das Forum Aedes oder das Atelier von Olafur Eliasson. Mit dem neuen Museum für Architekturzeichnung von SPEECH...

mehr

Museum für Ländliche Arbeit, Zvizzhi, Oblast Kaluga, Russ

Ein Turm aus Lehm und Stroh nahe Moskau symbolisiert etwas; und versucht Geschichte mit Gegenwart zu vereinen

Gleich zu Anfang sei gesagt, dass das hier vorgestellte Museum irgendwo im Westen des Riesenreiches Russland, im russischen Dorf Zvizzhi im Kaluga-Gebiet, nicht vom oben genannten Architekturbüro...

mehr
Ausgabe 2018-12

Save the Date: 63. BetonTage – Beton in der Architektur

Ein hochkarätiges Programm, namhafte Referenten und kollegiales Networking prägen seit jeher die BetonTage in Neu-Ulm. Vom 19.??–??21. Februar 2019 geht der jährliche Branchenevent zum 63. Mal an...

mehr