Online-Galerie für gebäudeintegrierte Solarprodukte

In die Gebäudehülle integrierte aktive und passive Solarsysteme sind eine Schlüsseltechnologie im Kampf gegen den Klimawandel. Ihr Potential bleibt jedoch weitgehend ungenutzt, da Archi­tektInnen und BauherrInnen oft nicht mit diesen multifunktionalen Lösungen vertraut sind, die eine Verlegung von Wasserleitungen oder elektrische Verkabelung in der Fassade oder auf dem Dach erfordern. Aus diesem Grund haben Forscher des IEA-Programms für solares Heizen und Kühlen (IEA SHC) eine Online-Galerie für gebäudeintegrierte Solarprodukte erstellt. Diese enthält Fotos, technische Beschreibungen sowie SWOT-Analysen von 30 innovativen Lösungen aus der ganzen Welt. Der Bereich der gebäudeintegrierten Solartechnologien umfasst eine breite Produktpalette: ­Photovoltaikmodule, solare Luftheizungen, wasserbasierte Solarthermiekollektoren, kombinierte PV-Solarthermie-Elemente, motorbetriebene Beschattungen oder elektrochrome Fensterscheiben.

Die Online-Galerie für gebäudeintegrierte Solarprodukte umfasst 30 Technologien aus elf Ländern. Die erste Kategorie beinhaltet Systeme zur Solarenergiegewinnung (Solar Energy Harvesting Systems). Vorgestellt werden u.a. eine Lösung zur Luftheizung mit unverglasten Solarkollektoren sowie farbige, im Gebäude integrierte PV-Module, die sich gut in das architektonische Design einfügen. Ein anderes Solarwarmwassersystem bestehend aus Betonspeicher mit Wärmetauscher kann im Fassadenelement direkt dort integriert werden, wo im Gebäude Warmwasserbedarf besteht. Die zweite Gruppe umfasst Systeme, die die solare Energiegewinnung steuern können ­(Solar Gains Control Systems). Vorgestellt werden hier Tageslicht-Kontrollsysteme, darunter Fenster, die innerhalb von Sekunden von transparent auf lichtundurchlässig umschalten oder Sonnenschutzgitter, die, zwischen den Glasscheiben eingebettet, die direkte Sonnenstrahlung blockieren, diffuses Tageslicht jedoch durchlassen. Die dritte Kategorie bilden die solaren Hybridsysteme (Hybrid Solar Energy Systems). Hier findet man u.a. die ein intelligentes, vollständig transparentes Fenster aus den Niederlanden, das nicht nur sauberen Strom erzeugt, sondern auch Umweltdaten sammelt.

Die Galerie präsentiert jede Technologie mit Foto und Überschrift. Durch einen Klick auf das Foto gelangt man zu einer detaillierten Produktbeschreibung, die auch nicht-technische Aspekte wie Ästhetik, architektonische Integration und Kundenakzeptanz berücksichtigt. Zentraler Bestandteil der Systemanalyse ist die SWOT-Matrix, die in tabellarischer Form die Stärken (Strengths), Schwächen (Weaknesses), Chancen (Opportunities) und Risiken (Threats ) der vorgestellten Lösung aufführt.

https://task56.iea-shc.org/product-gallery
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-06

Solar Age: Datenbank für solare Gebäude

Das neue Portal für solare Architektur Solar Age möchte Architekten, Planern und Bauherren eine Plattform bieten. Im Mittelpunkt des Angebots steht eine Datenbank zu weltweit realisierten...

mehr

Integration von Solarenergie in Städte und Quartiere

Städte und Gemeinden wandeln sich rasant – neue Viertel werden entwickelt und bestehende Stadtteile modernisiert. Stadtplanung ist ein hochkomplexes Thema, vor allem wenn es um die Realisierung...

mehr
Ausgabe 2017-04

Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten www.ise.fraunhofer.de, www.arkol.de

Solarthermie wird derzeit meist mit dunkelblauen, rechteckigen Kollektoren auf Haus­dächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden aber Technologien benötigt, die dem Architekten...

mehr
Ausgabe 2010-07

Sonnenfänger Intersolar-Award 2010 verliehen

Die Hydro Building Systems GmbH (Ulm) mit ihrer Marke Wicona ist zusammen mit weite­ren Projektbeteiligten für ein neuartiges Aluminiumfassadenkonzept samt integrierten Solarthermie-Kollektoren mit...

mehr
Ausgabe 2016-08

Brennwertzentrale mit Solar

Die Gas-Brennwertzentrale EcoSolar Kompakt BMR von Brötje mit integriertem Solarspeicher lässt sich mit Solarkollektoren kombinieren. Sie ist in drei Ausführungen erhält- lich: als SSP?160 mit...

mehr