Olympia in München 1. Bauabschnitt des Studentenwohnheims wurde übergeben

Die im Rahmen der Olympischen Spiele 1972 in München gebauten Athleten-Wohnungen waren von Beginn an zum Teil als Studentenwohnungen genutzt worden. Von denen waren die meisten in die Jahre gekommen und unter Wahrung ihrer architektonischen Qualität nicht mehr wirtschaftlich sanierbar. Das Studentenwerk beauftragte die Münchener, Professor Werner Wirsing (Architekt der Original-Wohnanlage) und bogevischs buero (Ritz Ritzer und Rainer Hofmann) mit der Neuplanung der unter Ensembleschutz stehenden Wohnanlage. Die wurde bis auf 12 Beispieldenkmäler abgerissen und auf demselben Areal innerhalb einer ähnlichen Kubatur neu errichtet. Die Verringerung des Achsmaßes ergab eine Nachverdichtung von 800 auf 1052 Wohneinheiten.

Die bauphysikalisch angepassten Minihäuser in Sichtbeton wurden wie damals als zweigeschossige Maisonette konzipiert. Der Kerngedanke der Originalplanung wurde beibehalten: jedem Studierenden sein eigenes Haus – eigene Tür, eigenes Bad, eigener Briefkasten.

Die Gassen sind 2,3 m breit und bieten den informellen Kommunikationsraum, in dem jeder Bewohner sein ganz eigenes Haus findet, der ursprüngliche Dorfcharakter wurde erhalten. Jeder Bewohner hat wie in der Vergangenheit auch in Zukunft wieder das Recht, seine Fassade selbst zu gestalten.

Thematisch passende Artikel:

Kritische Denkmalpflege

Wohnanlage im Olympischen Dorf dem Stand der Technik angepasst

Am 1. Oktober 2009 wurde der 1. Bauabschnitt der Wohnanlage im Olympischen Dorf an die studentischen Mieter übergeben. Die im Rahmen der Olympischen Spiele 1972 in München erbauten...

mehr
Ausgabe 2017-04

Studentenwohnanlage Boeselagerstraße, Münster www.kresings.com

Die Studentenwohnanlage in der Boeselagerstraße in Münster liegt in direkter Nachbarschaft zu Bürogebäuden im Westen und einem Wohngebiet im Osten. Das als Sieger aus einem Landeswettbewerb...

mehr
Ausgabe 2017-04

Wohnanlage Schillerallee, Bayerisch Gmain www.sd-a.de

Die Wohnanlage Schillerallee ist eine der ersten Anlagen, die im sozial orientierten Wohnungsbau im Niedrigenergiehausstandard errichtet wurden. Die vom „Wohnbauwerk im Berchtesgadener Land GmbH“...

mehr