Ohne Erinnerung ist nichts
Besucherzentrum Gedenkstätte Berliner Mauer, Berlin

Die Mauer in Berlin konnte nach ihrem so genannten Fall 1989 gar nicht schnell genug ver­schwinden; verständlich aus der Sicht derjenigen, die ihren Anblick nicht mehr ertrugen. Inzwischen wurden Mauerreste musealisiert und Gedenkstätten installiert. Als eine der letzten das Besucherzentrum Gedenkstätte Berliner Mauer am Kreuzungspunkt Bernauer Straße / Gartenstraße, Ergebnis eines internationalen Realisierungswettbewerbs aus dem Jahre 2007 (1. Preis Architektur: Mola Winkelmüller Architekten BDA; Landschaftsarchitektur: sinai. faust schroll schwarz; Ausstellungsarchitektur: ON architektur). Der 2-geschossige und rund 2,5 Mio. € teure Bau wurde 2009 in nur acht Monaten errichtet.

Die Verdrehung der beiden hinter Corten-Stahlplatten liegenden Geschosse markiert den ehemaligen Mauerverlauf (unten) beziehungsweise öffnet das Zentrum zum Gelände der Gedenkstätte. Vom Foyer mit Informationstresen, Buchladen und Cafe steigt man eine breite Treppe ins 1. OG hinauf, das einen Überblick über die Gedenkstätte bietet.

Die außen verkleideten und gedämmten Stahl­betonwände sind wie die Decken auch als Sichtbetonflächen ausgebildet. Das Besucherzentrum ist ein gewichtiger Teil der weitläufigen „Gedenkstätte Berliner Mauer an der Bernauer Straße“.

x

Thematisch passende Artikel:

"Mauer und Grenze - Denkmal und Gedenken"

Tagung zur Berliner Mauer vom 10. bis 12. Mai 2009, Berlin

Der Fall der Berliner Mauer vor 20 Jahren ist Anlass für eine Tagung, die das Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz zusammen mit dem Lehrstuhl Denkmalpflege der BTU Cottbus veranstaltet. Im...

mehr
Ausgabe 2018-03

Keine Leistungsschau in Venedig

Im Anschluss an die Pressekonferenz am 5. Februar 2018 in Berlin gab es ein paar erwartbare Fragen, dann Fernsehinterviews und die auf solchen Veranstaltungen schon nicht mehr üblichen Häppchen. Ort...

mehr
Ausgabe 2020-09

Gedenkstätte in der JVA Wolfenbüttel

Vor etwa sieben Jahren hatte ich das Vergnügen, mit dem Architekten Henner Winkelmüller – damals noch Mola + Winkelmüller Architekten, Berlin – durch die riesige Baustelle des Forum Vogelsang im...

mehr
Ausgabe 2014-11

Gedenkstätte Ahlem www.ahrens-grabenhorst.de

Erinnerungsort Ahlem Über einen europaweit ausgeschriebenen Wettbewerb fand man den passenden Entwurf für die neue Gedenkstätte. Ahlem Ahrens Grabenhorst Architekten aus Hannover in Zusammenarbeit...

mehr

Schützt die Mauerreste – bevor die Investoren kommen!

Anlässlich des 50. Jahrestages des Mauerbaus mahnt TU-Professor Johannes Cramer, die Reste der Grenze zu erhalten

„Der 13. August 2011, der 50. Jahrestag der Teilung Berlins sollte Veranlassung sein, noch einmal und noch gründlicher darüber nachzudenken, was konkret von der Grenze rund um West-Berlin erhalten...

mehr