OHT Regensburg hilft bei Wiederaufbau

Im März 2017 waren Honorarprofessor Dr. Peter Morsbach, Studentin Karolin Seitz und Fotograf Gerald Richter vorerst letztmals in die Hauptstadt Nepals, Kathmandu, gereist, um unweit von dort das im Rahmen des Masterstudiengangs Historische Bauforschung an der OTH Regensburg laufende Nepal-Projekt abzuschließen. Ein Masterplan für die Stadt Dhulikhel soll das Ergebnis sein.

Zurzeit arbeitet das Team an einem virtuellen Rundgang durch Dhulikhel, es soll eine Fotoausstellung geben sowie ein Buch erscheinen. Ursprünglich gründete sich das Nepal-Projekt auf eine Fotosammlung mit Bildern vom Ende des 19. bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts. Die Aufnahmen zeigen Landschaften, Stadtansichten und Menschen aus Kathmandu, Dhulikhel und Umgebung. Mit der Idee, zu den mehreren 100 Aufnahmen Gegenschüsse zu produzieren und so eine Dokumentation zu baulichen Veränderungen und denkmalpflegerischen Aspekten zu erarbeiten, reisten Peter Morsbach und Gerald Richter im Herbst 2014 erstmals in den Himalaya-Staat. Das war ein halbes Jahr vor dem verheerenden Erdbeben. Was als Workshop geplant war, wurde rasch zum Großprojekt, an dem neben der OTH Regensburg auch die TU Berlin sowie als Förderer die Gerda-Henkel-Stiftung beteiligt sind.