Nickl & Partner Architekten, München, Heftpartner in DBZ 07 2015

„Die Corona-Epidemie hat uns eines ganz klar und sehr schmerzlich ins Bewusstsein gerufen: Unsere Gesundheit hängt entschieden von unserer Umwelt ab. Die Epidemie ist nur ein weiterer trauriger Meilenstein in einer Reihe von menschengemachten Naturkatastrophen, deren Opfer wir letztlich immer selbst sind – in Form von Infektionen, Hunger, Krebs.

Wenn Architektur immer die Auswirkungen auf unsere Gesundheit mitdenkt, werden wir auch lernen, nachhaltig und umweltfreundlich zu planen. Denn mal ehrlich – der Mensch steht sich am Ende immer selbst am nächsten.“

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-05 Corona-Zeiten. Krise und Chancen. Statements und Berichte

Wie reagieren wir auf die Krise? Wir fragten bei Daikin nach!

Alle Entscheidungen, die Daikin in Hinsicht auf die Verbreitung des Coronavirus (Covid-19) trifft, basieren auf der Verantwortung, die wir gegenüber Mitarbeitern[1], Kunden sowie all unseren...

mehr
Corona-Zeiten. Krise und Chancen. Statements und Berichte

Wie gehen wir mit der Corona-Krise um? Dazu fragten wir nach bei Torben Wadlinger.

COMPENDIUM ist ja in Frankfurt ansässig und wir haben im Gründerzentrum TechQuartier ein Büro angemietet. Daher war sofort klar: Home-Office ist angesagt. Also haben alle Mitarbeiter ihre Rechner...

mehr