Neuapostolische Kirche, Pliezhausen www.ackermann-raff.de

Schon verschiedentlich hat die Neuapostolische Kirche ihre Neubauten, mit der sie baufällige Kirchengebäude aus der Nachkriegszeit ersetzt, in Sichtbeton ausgeführt. Für Pliezhausen wählte Bauherrenvertreter Stephan Pfäffle, selbst Architekt, gemeinsam mit Johannes Weiß von den Stuttgarter Architekten Ackermann+Raff einen Leichtbeton, der mit der Beimischung von 1,5 % Farbpigmenten einen zarten, erdigen Beigeton zeigt. Das Büro hatte sich mit seinem Entwurf bei einem eingeladenen Wettbewerb durchgesetzt.

Für die Wirkung von Ruhe und innerer Einkehr entwickelten die Stuttgarter Architekten Ackermann+Raff den Baukörper aus der Topografie heraus. Sie ließen die Dachform dem Hangverlauf folgen; zur Straße hin bildet das Volumen einen markanten Hochpunkt aus, der im Kirchenraum durch den steil aufsteigenden Deckenverlauf zum Altar hin ablesbar ist. Ein über dem Altarraum platziertes Fensterband und Oberlichter im Bereich der räumlich und farblich abgestuften Decke lassen eine sakrale Lichtstimmung entstehen. Eine einladende Wirkung verdankt der Kirchenbau auch der Reduktion auf wenige Materialien. Bauherr und Architekten ergänzten den Baukörper aus Leichtbeton mit heimischer, teils unbehandelter Eiche aus dem Schwäbischen, die eine regionale Schreinerei für die Kirchenbänke und die Fenster verarbeitete. 

Bei ihren Kirchenbauten, die als Sonderbauten nicht an die Energieeinsparverordnung (EnEV) gebunden sind, hat sich die Neuapostolische Kirche dennoch grundsätzlich auf die Einhaltung der EnEV 2014 verpflichtet. Diese ist mit Leichtbeton bei diesem Bauwerk aufgrund der 61,5 cm dicken Außenwände ohne Dämmung sehr gut zu erreichen; die EnEV 2016 würde damit jedoch nicht mehr eingehalten werden können.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 08/2015

Propsteikirche St. Trinitatis, Leipzig www.schulz-und-schulz.com

Schulz & Schulz haben mit dem Neubau der Propsteikirche St. Trinitatis in Leipzig der Gemeinde ihren Raum zurückgegeben. Nach langer Zeit des Exils in der Klosterkirche St. Pauli vereint der im Mai...

mehr

Weltbeste Kirche kommt aus Deutschland

St. Trinitatis von Schulz und Schulz gewinnt WAF Award in der Kategorie "best Religious Building of the year"

Die Leipziger Architekten Schulz und Schulz haben mit dem Neubau der Propsteikirche St. Trinitatis in Leipzig der Gemeinde ihren Raum zurückgegeben. Nach langer Zeit des Exils in der Klosterkirche...

mehr
Ausgabe 04/2019

Willehadi-Kirche, Garbsen

Im Jahr 2013 brannte die in den 1960er-Jahren errichtete Willehadi-Kirche im niedersächsischen Garbsen vollständig aus. Das Feuer beschädigte den Kirchenbau so stark, dass sich die Gemeinde für...

mehr
Ausgabe 04/2014

Festhalle in Neckarteilfingen www.ackermann-raff.de

Vorausgegangen war eine zweijährige Bauzeit, denn mit dem Neubau der Festhalle Neckarallee wurde auch das gesamte Gelände neu gestaltet. Das betraf den Abriss von zwei Altbauten, die Neufassung der...

mehr
Ausgabe 02/2017

Neue Pauluskirche, Essen www.zwoplus-architekten.de

Vom Architekten Dennis Boniver entworfen und 1959 eröffnet wurde die in Essen-Huttrop stehende evangelische Kirche 2007 Baudenkmal. Monate danach wurde der Kirchenbau profaniert und suchte seitdem...

mehr