Museum für Ländliche Arbeit, Zvizzhi, Oblast Kaluga, Russ
arch.stoyanie.ru

Gleich zu Anfang sei gesagt, dass das hier vorgestellte Museum irgendwo im Westen des Riesenreiches Russland, im russischen Dorf Zvizzhi im Kaluga-Gebiet, nicht von NPS Tchoban Voss geplant wurde, sondern von einem der Büropartner allein, von Sergei Tchoban zusammen mit Agniya Sterligova. Der in die dörfliche Landschaft platzierte Bau, der deutlichen Objektcharakter hat, knüpft an die Silhouette eines Siloturms an. Mit Lehm und Stroh verwendeten die Architekten für die Region typische Materialien.

Der Turm, der im Zusammenhang mit dem Architekturfestival Archstoyanie als dauerhafte Installation entstand, steht mit einem Durchmesser von 3,2 m und 8 m Höhe in einem Kartoffelfeld, in der Nähe einer Landstraßen-Gabelung als Zeichen, Hinweis auf die Zufahrt zu einer kleinen typisch russischen Siedlung. Innen geht der Blick nach oben in eine Kuppel, die von einem hell-gelb gefärbten Glas geschlossen ist. Mangels Raumflächen werden die Innenwände mit rund 100 m² Fläche für die Präsentation der Ausstellungsgegenstände genutzt: Die Gerätschaften des Arbeitsalltags werden hier in den Himmel gehoben; der dort noch immer eine zentrale Bedeutung besitzt. Be. K.

Thematisch passende Artikel:

Museum für Ländliche Arbeit, Zvizzhi, Oblast Kaluga, Russ

Ein Turm aus Lehm und Stroh nahe Moskau symbolisiert etwas; und versucht Geschichte mit Gegenwart zu vereinen

Gleich zu Anfang sei gesagt, dass das hier vorgestellte Museum irgendwo im Westen des Riesenreiches Russland, im russischen Dorf Zvizzhi im Kaluga-Gebiet, nicht vom oben genannten Architekturbüro...

mehr
Ausgabe 2013-07

Museum für Architekturzeichnung, Berlin www.tchoban-foundation.de, www.speech.su

Der Berliner Pfefferberg ist bekannt für seine hohe Architektendichte, hier findet man das Forum Aedes oder das Atelier von ­Olafur Eliasson. Mit dem neuen Museum für Architekturzeichnung von...

mehr
Ausgabe 2019-03

Termineseite DBZ 03 | 2019

26.05.2019, Berlin Siza – Ungesehenes & Unbekanntes www.tchoban-foundation.de Álvaro Siza, 1933 geboren, vielleicht der letzte noch lebende Modernist, wird in der Berliner Ausstellung in rund 100...

mehr
Ausgabe 2018-10

Europäischer Architekturpreis 2018 an Sergei Tchoban

Anfang September kam die Meldung, dass Sergei Tchoban mit dem Europäischen Architekturpreis 2018 ausgezeichnet wird. Der renommierte Preis wird vom Europäischen Zentrum und dem Chicago Athenaeum...

mehr
Ausgabe 2014-02

Gezeichnete Fassade Museum für Architekturzeichnungen, Berlin

Der Berliner Pfefferberg ist bekannt für seine hohe Architektendichte, hier findet man das Forum Aedes oder das Atelier von Olafur Eliasson. Mit dem neuen Museum für Architekturzeichnung von SPEECH...

mehr