Modell im Bausatz

Das Architekturmodell als Entwurfsmedium und als Anschauungsobjekt für den Bauherrn zur Entscheidungsfindung hat nichts an seiner Bedeutung verloren. Die optimale dreidimensionale, maßstabsgetreue Darstellung des neu zu errichtenden Bauobjekts im entsprechenden Umfeld bleibt eines der wichtigsten Entscheidungskriterien bei der Auftragsvergabe. Aber die Digitalisierung der Planungsdaten, das Internet und eine neue Verarbeitungstechnik haben jetzt den Modellbau revolutioniert. Auf www.plannerrescue.de – einer Internetplattform für die Produktion von Architekturmodellen – können jetzt Architekten anhand der digitalen Daten eines Bauwerks in nur wenigen Minuten Modelle samt Umfeld erstellen. Innerhalb 48 Stunden wird der fertige Bausatz geliefert. Die Projektdaten werden aus den Originalplänen in vorgegebene Arbeitsfelder – standardisierte Formulare im DIN-Format – eingespeist. Diese Daten ergeben das Schnittmuster, nach dem das Modell gefertigt werden soll. Aufdrucke der gewünschten Farben oder Beschriftungen können festgelegt werden und es werden Formate von DIN A4 bis zu DIN A1 angeboten. Das ausgewählte Material wird dann anhand der digitalen Daten mit einer UV-beständigen Farbe bedruckt. Die naturnahe Detailtreue hängt von den gelieferten Daten der Originalpläne, die auf „plannerrescue.de“ abgelegt werden, ab. Vor der endgültigen Bestellung des Modells kann selbstverständlich noch eine Endkontrolle durchgeführt werden und die effektiven Kosten für den Modellbau ermittelt werden.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2012-11

„Nur ein einfaches Modell ist ein gutes Modell“ Fabian Scheurer zum Thema „Digitales Planen und Bauen“

Was ist ein gutes Modell? Die Frage war schon immer wichtig, doch in Zeiten der digitalen Planung und Fabrikation bekommt sie noch ein paar zusätzliche Betrachtungsebenen. Eine davon kennt jeder, der...

mehr

Modellitis, oder die Sehnsucht nach einer Form

Das Deutsche Architekturmuseum in Frankfurt a. Main zeigt etwa 300 Architekturmodelle. Katalog

Die Ausstellung „Das Architekturmodell – Werkzeug, Fetisch, kleine Utopie“ im DAM ist weltweit erstmalig. Es gab bislang keine Ausstellung, die sich mit der Verwendung von Architekturmodellen im...

mehr
Ausgabe 2020-11

Wundertüte

Architektur findet, wenn sie nicht sich selbst im Wirklichen zeigt, im Modell, der Zeichnung, in der Fotografie, im Film oder selten auch in Texten (s. l.) ihren Ort. Wenn dann das eine der genannten...

mehr
Ausgabe 2020-11

Schulerweiterung, Wickede

Im Zuge der Initiative der Landesregierung „NRW 4.0: Lernen im Digitalen Wandel“ entstand 2017 in ­Wickede eine Schulerweiterung, die allen Anforderungen eines zeitgemäßen Lehrgebäudes gerecht...

mehr
Ausgabe 2015-01

Integrierte Unternehmenslösung

Die RIB Software AG stellt die integrierte Unternehmens­lösung iTWO BIM 5D vor: vom BIM-Modell über projektbezogene Aufgaben, wie Ausschreibung und Vergabe oder Einkauf von...

mehr