Modell im Bausatz

Das Architekturmodell als Entwurfsmedium und als Anschauungsobjekt für den Bauherrn zur Entscheidungsfindung hat nichts an seiner Bedeutung verloren. Die optimale dreidimensionale, maßstabsgetreue Darstellung des neu zu errichtenden Bauobjekts im entsprechenden Umfeld bleibt eines der wichtigsten Entscheidungskriterien bei der Auftragsvergabe. Aber die Digitalisierung der Planungsdaten, das Internet und eine neue Verarbeitungstechnik haben jetzt den Modellbau revolutioniert. Auf www.plannerrescue.de – einer Internetplattform für die Produktion von Architekturmodellen – können jetzt Architekten anhand der digitalen Daten eines Bauwerks in nur wenigen Minuten Modelle samt Umfeld erstellen. Innerhalb 48 Stunden wird der fertige Bausatz geliefert. Die Projektdaten werden aus den Originalplänen in vorgegebene Arbeitsfelder – standardisierte Formulare im DIN-Format – eingespeist. Diese Daten ergeben das Schnittmuster, nach dem das Modell gefertigt werden soll. Aufdrucke der gewünschten Farben oder Beschriftungen können festgelegt werden und es werden Formate von DIN A4 bis zu DIN A1 angeboten. Das ausgewählte Material wird dann anhand der digitalen Daten mit einer UV-beständigen Farbe bedruckt. Die naturnahe Detailtreue hängt von den gelieferten Daten der Originalpläne, die auf „plannerrescue.de“ abgelegt werden, ab. Vor der endgültigen Bestellung des Modells kann selbstverständlich noch eine Endkontrolle durchgeführt werden und die effektiven Kosten für den Modellbau ermittelt werden.

x

Thematisch passende Artikel:

Modellitis, oder die Sehnsucht nach einer Form

Das Deutsche Architekturmuseum in Frankfurt a. Main zeigt etwa 300 Architekturmodelle. Katalog

Die Ausstellung „Das Architekturmodell – Werkzeug, Fetisch, kleine Utopie“ im DAM ist weltweit erstmalig. Es gab bislang keine Ausstellung, die sich mit der Verwendung von Architekturmodellen im...

mehr
Ausgabe 2022-10

Im Team geht alles

Nie war es wichtiger, im Team und gemeinsam am Projekt zu planen. Denn eine gute Planung schafft Qualität, optimiert Baukosten und schont Ressourcen im gesamten Projektverlauf – von der ersten...

mehr
Ausgabe 2020-11

Wundertüte

Architektur findet, wenn sie nicht sich selbst im Wirklichen zeigt, im Modell, der Zeichnung, in der Fotografie, im Film oder selten auch in Texten (s. l.) ihren Ort. Wenn dann das eine der genannten...

mehr

Im Gespräch: Thomas Wehrle, ERNE AG Holzbau

Thomas Wehrle, ERNE AG Holzbau

DBZ: Es wird aktuell viel über die Digitalisierung des Bauwesens gesprochen und geschrieben. Was sind aus Ihrer Perspektive die größten Herausforderungen für die Digitalisierung des Bauwesens?...

mehr
Ausgabe 2022-02

Effektiver zusammenarbeiten

Archicad-3D-Modell f?r die Schalung

Bei der integralen Zusammenarbeit zwischen ArchitektInnen und IngenieurInnen kommt es nicht nur auf ein gemeinsames Ziel und ein kollegiales Miteinander an, sondern vor allem auch auf den Einsatz...

mehr