Mäcklers Turm am Rat der Stadt gescheitert www.chm.de

Ob es an der Jahres- oder Lebenszeit liegt: Gerade machen Architekten ihren Städten ungefragt Vorschläge. In Berlin ist das Stephan Braunfels (ausführlich hier auf S. 14f.), in Frankfurt a. M. Christoph Mäckler. Während Stadt und Land Berlin andere auf den Braunfels-Vorschlag reagieren lassen, kam in Frank­furt das Nein zu Mäcklers Turm-Projekt Ende Oktober direkt aus dem Rat.

Mäckler wollte, vis-a-vis seines bemerkenswert platzierten wie zugleich typologisch überzeugenden „Portikus“ auf der Maininsel an der Alten Brücke, einen rund 30 m hohen Turm realisieren, der der Stadt, so der Architekt, keinerlei Kosten bescheren würde. So sollte die Finanzierung über die Vermarktung der Eigentumswohnungen dort gesichert werden wie auch über Mieteinnahmen des geplanten Restaurants.

Der Widerstand von Naturschützern, ein unzufriedener Traditionsruderverein, letztendlich aber das große Fragezeichen im Rat, wieso die Stadt einem Privatmann einen derart exponierten Bauplatz zur freien Verfügung stellen sollte, ohne ihn darum gebeten zu haben, ließen das Projekt am Ende scheitern.

Dass der Vorschlag Mäcklers auch etwas Gutes haben könnte kann nicht von der Hand gewiesen werden. Nun ist der Stadt bekannt, dass man am Mainufer noch Potential hat; eben auch auf dem südlichen Ufer. Sie könnte jetzt, im Dialog mit ihren Bürgern, ein Nutzungskonzept erarbeiten, dann einen Wettbewerb ausloben und schließlich auf die Suche nach Sponsoren/Finanziers gehen. Auch und gerne beim Ruderclub. Be. K.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-10

Braunfels Vorschläge für das Kulturforum, Berlin www.kulturforum-berlin.de, www.preussischer-kulturbesitz.de, www.braunfels-architekten.de

Stefan Braunfels Liebe zum Fußball ist nicht ausgesprochen. Dennoch nutzte er die „Steilvorlage“, als er in sein Berliner Büro einlud, um der Presse seine Vorschläge für die (abschließende)...

mehr
Ausgabe 2012-11

„Zoofenster“ in Berlin www.chm.de, www.zoofenster-berlin.com

„Zoofenster“ heißt der Turm, doch das überdimensionale „Fenster“ des 118 m hoch ragenden Gebäudes, blickt eher am Zoologischen Garten Berlin vorbei, nach Osten, auf die zurzeit eingerüstete...

mehr

Neue Skyline für die Mainstadt

Entwürfe für MainTor-Türme ausgewählt

Die Jury des architektonischen Gutachterverfahrens für die beiden Hochhäuser „WinX“ und „MainTor Panorama“ des Frankfurter MainTor-Projekts hat die architektonische Kombination der jeweiligen...

mehr

Das Kulturforum Berlin. Neue Pläne

Stephan Braunfels zeigt neue Möglichkeiten für das Kulturforum auf, die SPK könnte mitziehen

Die Geschichte ist länger und viel komplizierter, als viele aktuelle Beiträge zum Thema gerade andeuten. Man kann mit ihr locker viele Bücher füllen, so schon mal Hans Stimmann im letzten Jahr...

mehr
Ausgabe 2012-02

Tower 185 eröffnet www.chm.de

Frankfurt am Main ist seit Mitte Januar offiziell um einen Büroturm reicher, jedenfalls wurde das vierthöchste Bürohochhaus mit dem Namen „Tower 185“ an seinen Hauptmieter übergeben. Die 185...

mehr