London Bridge Tower www.londonbridgequarter.com

Mit einem Hubschrauber wurde am 30. März 2012 dem bald höchsten Gebäude der britischen Insel eine stählerne Spitze aufgesetzt. Der 310 m hohe Shard London Bridge, ehemals London Bridge Tower, wird nach mehreren erfolglosen Planungsanläufen von Renzo Piano realisiert und soll demnächst fertig gestellt werden. Nach seiner Vollendung wird der Turm nach dem ebenfalls im Bau befindlichen Mercury City Tower in Moskau das zweithöchste Hochhaus in Europa sein.

Schon seit Anfang der 1990er Jahre gab es Pläne, einen Wolkenkratzer in der Southwark am Südufer der Themse zu bauen, 400 m Höhe waren damals im Gespräch. Der Turm mit pyramidaler Silhouette liegt etwa auf halbem Fußweg zwischen dem Houses of Parliment und der Tower Bridge, direkt an der südlichen Zufahrtsstraße der London-Bridge. In rund 230 m Höhe wird er einmal eine Aussichtsplattform besitzen, die zweifellos zu einem der Touristenmagnete Londons avancieren wird. Definitiv wird diese Panoramaterrasse in Konkurrenz zum Riesenrad „London Eye“ von David Marks und Julia Barfield stehen, das unweit vom Piano-Turm seine vertikalen Runden dreht. Vielleicht werden dann die derzeit unzumutbaren Warteschlangen davor kürzer, Renzo Piano sei Dank.
Robert Mehl, Aachen

Thematisch passende Artikel:

Renzo Piano zum Achtzigsten

Der in Genua geborene Architekt ist immer noch eine feste Größe in der internationalen Architektenwelt ... und immer noch auf seinem Segelschiff unterwegs

Wahrscheinlich muss man heute, am 14. September 2017, Renzo Piano über Funk gratulieren: Der heute vor 80 Jahren in Genua geborene italienische Architekt steht immer noch hinter dem Ruder seiner...

mehr

Inside Piano - vier Filme

Filme aus der Reihe “Living Architectures” von Ila Bêka & Louise Lemoine am 7. Oktober 2013 im Haus der Architektur, München

Vier kurze Filme über den Architekten Renzo Piano und einige seiner Bauten, vor allem aber über deren Nutzer, stehen am 7. Oktober im Architekturclub der Bayerischen Architektenkammer in der...

mehr

Renzo Piano verleiht einen Preis

Iotti + Pavarani Architetti, Reggio Emilia, erhalten den Preis für die beste Arbeit eines Nachwuchsbüros

Die Renzo Piano Stiftung gab heute bekannt, dass sie dem Studio Iotti + Pavarani Architetti aus Reggio Emilia mit dem Preis für die beste Arbeit eines Nachwuchsbüros verliehen hat (unter 40 Jahre)....

mehr

Architekt des Lichts

Renzo Piano – "Architekt des Lichts" – wie der Filmtitel lautet, hat 2017 das Centro Botín, einen Kulturbau in Santander realisiert. Während dieser Zeit begleitete Regisseur Carlos Saura den...

mehr

Fondation Beyeler ohne Renzo Piano, dafür mit Peter Zumthor

Atelier Peter Zumthor & Partner plant Erweiterungsbau

Fondation Beyeler ohne Renzo Piano, dafür mit Peter Zumthor. Seit heute, 29. September 2016) ist bekannt: Der Schweizer Architekt wird den Erweiterungsbau planen. „Der Himmel über Basel, die Stadt...

mehr