Lindbergh parkside office, Frankfurt a. M.

Im Dezember 2018 wurde es eröffnet, das „Lindbergh parkside office“ genannte Bürogebäude im neuen Frankfurter Stadtteil Gateway Gardens. Auf dem Gelände einer ehemaligen US-amerikanischen Militärsiedlung, das direkt an den Frankfurter Flughafen angrenzt, entsteht bis 2021 ein ausschließlich gewerblich genutztes Stadtviertel, das kürzeste Wege zu den „Zielmärkten“ und direkte Verbindungen in alle Welt verspricht. Erste Unternehmen wie DB Schenker, der Airline-Caterer LSG Sky Chefs und Fluglinien wie Condor oder Sun Express haben sich bereits angesiedelt.

O & O Baukunst aus Köln schufen in der rauen Nachbarschaft des Flughafens ein elegantes und selbstbewusstes Bürohaus, gedacht als Referenz an den legendären Piloten Charles A. Lindbergh. Mit einer Fassade aus Silber glänzendem Metall und Glas weckt es Assoziationen an den Flugzeugbau. Das klassisch symmetrisch aufgebaute Gebäude, mit sieben Ober- und zwei Untergeschossen, besteht aus zwei versetzt zueinander angeordneten Scheiben, die sich um einen Erschließungskern gruppieren und bietet rund 5 000 m² Mietfläche. Die in Azur gehaltenen Wände des Foyers durchziehen das gesamte Innere, das im „Cockpit“ seinen Abschluss findet. Von hier kann man den Blick auf die startenden und landenden Flugzeuge schweifen lassen.

Thematisch passende Artikel:

Himmelstürmend

Hochhausstadt Frankfurt, eine Ausstellung im DAM

Wie und warum wuchs Frankfurt in den Himmel? Dieser Frage stellt sich die Ausstellung und bietet einen Überblick zur Hochhausgeschichte der Stadt: Vom Wiederaufbau nach 1945 über den Häuserkampf im...

mehr
Ausgabe 04/2018

Neubau zweier Wohngebäude, Freudenstadt

Das Architekturbüro Schmelzle + Partner aus Dornstetten-Hallwangen realisierte mit dem innovativen Haus-in-Haus Projekt „Parkside“ einen Entwurf, der sorgsam mit Flächenressourcen umgeht. So...

mehr
Ausgabe 11/2015

Monitoring bestätigt Energieeffizienz www.heidelberg-bahnstadt.de

Der Heidelberger Passivhaus-Stadtteil Bahnstadt hat nach den Ergebnissen des Monitorings seinen Praxistest bestanden. Im Vergleich zum herkömmlichen Gebäudebestand wurden Einsparungen von etwa 80??%...

mehr
Ausgabe 03/2019

Museum M9 in Mestre eröffnet

Am 1. Dezember 2018 wurde es eröffnet: das M9 genannte Kulturzentrum mit großen Einkaufsflächen mitten in Mestre, einem Stadtteil Venedigs,  der die eigentliche Stadt ist, wenn man die...

mehr

AfE-Turm weg, Kreative Klasse kommt

Sprengung des AfE-Turms macht Platz für neues Stadtquartier

Spannung lag in der Luft, um 10 Uhr am Sonntagmorgen an der Ludwig-Erhard-Anlage in Frankfurt am Main. Ob der AfE-Turm in Frankfurt am Main tatsächlich, wie von Sprengmeister Eduard Reisch...

mehr