Light + Building 2016www.light-building.com

Auf der Light + Building vom 13. bis 18. März 2016 werden rund 2500 Aussteller den gut 200 000 Besuchern ihre Neuerungen bei integrierter Gebäudeplanung, Digitalisierung und Vernetzung sowie systemübergreifenden Lösungen zeigen. Beim Smart Home spielen die Steuerung über Smartphones und Easy-Installation eine große Rolle, was sowohl von Ausstellern als auch im Rahmenprogramm der Light + Building thematisiert wird. Das hier noch einiges Verbesserungspotential vorhanden ist, verdeutlichte auch Manfred Diez, Vorsitzender des ZVEI-Fachverbands Licht, im Dezember auf der Pressekonferenz zur Light + Building: „Es sind viele herstellerspezifische Insellösungen im Markt und warten darauf vernetzt zu werden. Machbar ist vieles, nur, der Nutzer muss einen klaren Vorteil für sich erkennen. … Und last but not least sind Einfachheit der Installation und Inbetriebnahme sowie Sicherheit der Systeme Schlüssel zum Erfolg.“

Energiemanagement und Nachhaltigkeit ebenso wie die neuesten Entwicklungen rund um die intelligente Gebäude-Vernetzung wer­den auf der Messe unter dem Oberbegriff Smart Powered Building zusammengefasst.

Ein Schwerpunkt der Messe liegt auf dem Bereich Sicherheitstechnik. Gebäudesicherheit ist ein wesentlicher und wichtiger Bestandteil von smarter Gebäudetechnik sowohl im Nichtwohn- als auch im Wohnbereich – mit Videoüberwachung, Brand- und Einbruchmeldesystemen, Zugangskontrollsystemen, Jalousien sowie Außenbeleuchtung. Auch Building Information Modeling (BIM), die digitale Planungsmethode im Bauwesen, wird in Zukunft immer wichtiger. Auf der Messe wird gezeigt, wie BIM den Lebenszyklus eines Gebäudes begleitet und welche Vorteile es für Planer, Architekten, Handwerker, Unternehmen und Facility Manager bringt.

Standen bisher im Wesentlichen die technischen Fortschritte bei der Entwicklung von LEDs im Vordergrund, so werden mit zunehmenden Erkenntnissen über die Wirkung von Licht auch die Anforderungen für eine auf menschliche Bedürfnisse zugeschnittene Beleuchtung wichtiger.

Das Thema Mensch und Gesundheit - unter dem Begriff „ Human Centric Lighting“ (HCL) zusammengefasst- spielt im Lichtmarkt und natürlich auch auf der Light + Building 2016 eine wichtige Rolle, wie auch schon 2014. Lichtintensität, Farbtemperatur sowie der Dauer der Tagesbelichtung beeinflussen den Menschen über das Sehen hinaus. Mit den Möglichkeiten der technischen Beleuchtung versucht man den natürlichen Lichtverhältnissen näher zu kommen und damit erkennbar das Wohlbefinden sowie die Leistungs-fähigkeit und auch Heilungsprozesse zu verbessern. Damit ist es ein wichtiges Zukunftsthema auch über die Branche hinaus. Moderne Steuerun­gen machen die Anpassung der Beleuchtung an menschliche Bedürfnisse möglich.


Rahmenprogramm

Neben der Präsentation verschiedener Auszeichnungen und Preise gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm, das die Möglichkeit zur Vertiefung der Themenschwerpunkte bietet. Zum Beispiel die Sonderschau Digital Building (Freigelände 11, zwischen den Hallen 8,9 und 11), die Building Performance (Portalhaus, Halle 11, Halle 8, Halle 3) oder das Hochschulareal (Halle 6.1, Halle 11.0).

Architekten-Rundgang
Ein weiteres Angebot für die Messebesucher bieten DBZ und Bauwelt mit ihren traditionellen Architekten-Rundgängen. An vier Tagen, vom 14. bis zum 17. März werden jeweils zwei kostenfreie Rundgänge um 10.30 Uhr und um 14.00 Uhr in der Outlook Lounge in Halle 4.2 starten. Redakteure der DBZ und der Bauwelt begleiten die Teilnehmer zu ausgewählten Herstellern, die ihre Messeneuheiten exklusiv für Architekten und Planer erläutern. So erhalten sie in ca. 2,5 Stunden einen Überblick über die wichtigsten Entwicklungen.
Als Dankeschön erhalten unsere Abonnenten nach dem Rundgang als Geschenk die innovative Solarleuchte „Little Sun“, die von Olafur Eliasson und Frederik Ottensen als Social-Business-Projekt entwickelt wurde. Damit unterstützen wir diese Initiative, die es Menschen in Entwicklungsländern ermöglicht, umweltfreundlich bei Dunkelheit zu lesen, lernen oder arbeiten. Mehr Infos unter: www.littlesun.com
Wer noch kein Abonnent ist, hat bei Anmeldung zu unserem Architekten-Rundgang bis zum 10. März die Möglichkeit, ein vergünstigtes Mini Abo (3 Monate) unserer Zeitschriften DBZ oder Bauwelt abzuschließen und damit nach Beendigung des Rundgangs auch eine Solarleuchte zu erhalten.

Anmeldung zu den Rundgängen noch bis zum 10. März unter:
www.architektenrundgang-bauverlag.de

Thematisch passende Artikel:

Architekten-Rundgänge auf der Light + Building

Die wichtigsten Trends exklusiv erklärt

DBZ und Bauwelt veranstalten wieder ihre traditionellen Architekten-Rundgänge. An vier Tagen, vom 14. bis zum 17. März werden jeweils zwei kostenfreie Rundgänge um 10.30 Uhr und um 14.00 Uhr in der...

mehr
Ausgabe 02/2016

As smart as possible – Light+Building 2016 www.light-building.messefrankfurt.com, www.architektenrundgang-bauverlag.de

Mit 2?500 Ausstellern präsentieren sich die elf Hallen der diesjährigen Light+Building wieder als einer der größten Marktplätze für Gebäudetechnik und Beleuchtung weltweit. Wer zu den...

mehr

Architektenrundgang

DBZ und Bauwelt laden Sie zum kostenfreien Architektenrundgang auf der SHK ein

Vom 10. bis 13. März 2010 wird Essen zum Mittelpunkt der Sanitär-, Heizungs- und Klimabranche. Auf der SHK treffen sich namhafte Hersteller, innovative Unternehmen, gute Partner, alte Bekannte und...

mehr
Ausgabe 04/2010

light+building 2010 Lichtkonzepte für die Zukunft

Energieeffizienz ist das Leitthema der diesjährigen Light+Building, die vom 11. bis 16. April 2010 in Frankfurt/Main ihre Tore öffnet. Mit etwa 1?500 Firmen entsteht auf der Messe eine der größten...

mehr

Besuchen Sie uns auf der BAU 2015

Messerundgänge und Fachinformationen

Die Architekturzeitschriften Bauwelt und DBZ bieten im Rahmen der BAU vom 19. bis zum 23. Januar 2015 kostenfreie Rundgänge zu den Messehighlights an. Die Besucher erhalten dadurch die Gelegenheit,...

mehr