Liebe Leserinnen und Leser,

In einer anderen Welt hätte vom 8. bis 13. März 2020 die Light + Building in Frankfurt a. M. stattgefunden. Die Messe und die Aussteller hatten seit Monaten auf das Event hingearbeitet und auch wir hätten uns sehr gefreut, Sie bei einem unserer Messerundgänge persönlich begrüßen zu können. Nun ist alles anders und die nächste Light + Building wird es im März 2022 geben. Nichtsdestotrotz ist natürlich einiges passiert, Produkte wurden weiterentwickelt, Vorträge und Talks in digitale Formate transformiert. Das Themenspektrum Licht und Gebäudeautomation gehört zu den innovativsten Entwicklungsfeldern bei der Planung und Realisierung von zukunftsfähigen Bauvorhaben. Dabei steht die Vernetzung intelligenter Gebäudesysteme untereinander genauso im Fokus wie der Einfluss zukunftsweisenden Lichtdesigns. Wie ein roter Faden zieht sich die voranschreitende Digitalisierung hier durch alle Bereiche. Ein zentrales Thema ist das Energie-Management und seine Regelung mithilfe von smarter Gebäudeautomatisierung. Auf Quartiersebene erfordert die perspektivische Zunahme von E-Mobilität eine flächendeckend effiziente Ladeinfrastruktur. Und auch der Aspekt vernetzte Sicherheit ist ein zentrales Anliegen von Branche und Anwendern.

Zu den großen Potentialen im Markt zählt sicher auch das Thema „X as a Service“. Hierin steht „X“ stellvertretend für eine unmittelbare Leistung – beispielsweise Beleuchtung oder Sicherheit. Immer mehr Hersteller entwickeln hier Konzepte, die auf Mietmodelle inkl. aller Serviceleistungen anstelle des reinen Produktverkaufs setzen. Unterstützt werden diese Konzepte durch eine sogenannte vorausschauende Wartung. Durch die ausgeklügelte Nutzung von Sensoren und Software kann die Wartung von elektrischer Gebäudeinstallation erfolgen, bevor deren Effizienz eingeschränkt ist oder gar Fehler auftreten. Der „Digitale Zwilling“ wird immer stärker zur Gewerke übergreifenden Schnittstelle aller mit der Systemintegration betrauten Player.

Und neben aller technischen Raffinessen sollte natürlich auch das Design nicht zu kurz kommen. Dies geht inzwischen weit über eine gute Gestaltung der Leuchte hinaus. Kunstlicht selbst wird mehr und mehr zum Gestaltungsmittel und lässt sich je nach gestalterischer und technischer Ausrichtung oder Anforderung zurückhaltend oder dramatisch inszenieren.

Mit diesem Sonderteil möchten wir Ihnen einen kleinen Überblick über die wichtigsten Entwicklungen und Produktneuheiten aus dem Bereich Licht und Gebäudeautomation geben. Ergänzend haben Sie die Möglichkeit, am 17. September an unserem Web-Seminar mit den Partnern Hager und WAGO teilzunehmen. Hierzu können Sie sich unter DBZ.de/gebaeudeautomation anmelden. Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind und aus Print wie Online die eine oder andere Anregung für Ihre Projekte mitnehmen.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-02

architectureworld 2011 in Frankfurt a. Main www.architectureworld.com

Die architectureworld ist im Zusammenschluss mit der interiorworld und dem Deutschen Hoteltag Europas größter Architektenkongress, der sich vom 17. bis 19. März 2011 in Frankfurt a. Main mit Themen...

mehr
Ausgabe 2018-02

Light + Building, 18. bis 23.3.2018 in Frankfurt a. M.

An sechs Messetagen im März können Planer, Entscheider aus Industrie, Handel oder Handwerk und viele andere Berufsgruppen auf dem Frankfurter Messegelände erfahren, was sich in Sachen Licht und...

mehr

Energieeffizienz geht alle an

Fachmessen efa und SHKG vom 28. bis 30. Oktober 2009, Leipzig

Die beiden Messen efa - Fachmesse für Gebäude- und Elektrotechnik, Klima und Automation sowie SHKG - Messe für Sanitär, Heizung, Klima und Gebäudeautomation zeigen vom 28. Oktober bis 30. Oktober...

mehr
Ausgabe 2010-04

light+building 2010 Lichtkonzepte für die Zukunft

Energieeffizienz ist das Leitthema der diesjährigen Light+Building, die vom 11. bis 16. April 2010 in Frankfurt/Main ihre Tore öffnet. Mit etwa 1?500 Firmen entsteht auf der Messe eine der größten...

mehr
Ausgabe 2016-07

Light Hub für smarte Optimierung

Der Light Hub ist eine Infrastruktur, die den Einsatz intelligenter Services für mehr Effizienz ermöglicht. Bei Open Space Offices oder Desksharing Konzepten sind aktuelle Daten über Auslastung und...

mehr