Lenbachhaus, München

www.lenbachhaus.de

Die Münchener stöhnen: Das hätte es unter Ludwig Zwo nicht gegeben! Siebziger Jahre Wohnungsbau, grelle Öde, Verlust einer Idylle jenseits urbaner Hektik etc. Gemeint ist die aktuell eröffnete Erweiterung des Lenbachhauses, einer ersten Adresse bürgerlicher Kunstpräsentation und vielleicht das Münchener Kunstmuseum.

Verantwortlich für das Stöhnen und Jammern: der Entwurf von Foster+Partners, London, Ergebnis eines 2002 entschiedenen Vergabeverfahrens. Der hat mit vielem aufgeräumt, insbesondere mit dem Idyllischen, das sein Pendant im kanonisierten Kapitel westeuropäischer Kunstgeschichte innen drin hat: Blauer Reiter, Münchener Akademie …

Der Altbau, in den man damals durch den von Max Kolb entworfenen Garten gelangte, wurde lediglich saniert. Der Neubau hinter einer Fassade aus geschosshohen, messingfarbenen Bronzerohren, die von konkav geformten Gelbmetallblechen hinterfangen sind, soll den größer werden Besucherandrang besser steuern; und dem Museum und seinen Kuratoren mehr Fläche für Gegenwartskunst bieten. Die „Goldkiste“ zieht das Museum aus seinem verschlafenen Abseits heraus, näher an den belebten Königsplatz/ die Brienner Straße. Gekostet hat das Ganze rund 60 Mio. €. Be. K.

Thematisch passende Artikel:

Deutscher Architekturpreis 2013 geht an LRO

LRO für das Kunstmuseum Ravensburg geehrt

Er ist eine große Überraschung, der diesjährige Preisträger des Deutschen Architekturpreises. Wenn der Neubau auch das erste Museum im Passivhausstandard ist, hatte sich das Museum Ravensburg als...

mehr
Ausgabe 2013-01

Kunstmuseum Ravensburg www.archlro.de

Erst kommt die Stadt (Ravensburg), dann das Haus (Kunstmuseum Ravensburg). Und so erscheint das Haus in feinstem Klinkerkleid, dessen wunderbar alte Ziegel die von einem alten Kloster aus Belgien...

mehr
Ausgabe 2009-02

Der Kunst eine neue Pforte Das Lenbachhaus in München wird grundlegend saniert und erweitert

Die Müncher Kulturfreunde kennen es gar nicht anders: Das renommierte Lenbachhaus gleicht mehr den baulichen Zutaten einer der Landschaftsidyllen, die selbst im Haus hängen, als dem...

mehr
Ausgabe 2016-01

Erweiterung des „ARoS Aarhus Art Museum” en.aros.dk, www.shl.dk, jamesturrell.com

Das „ARoS Aarhus Art Museum” im dänischen Aarhus hat eine lange Geschichte. Als erstes Museum Dänemarks, das nicht in Kopenhagen steht, wurde es 1859 als „Aarhus Kunstmuseum“ gegründet. Seit...

mehr
Ausgabe 2020-11

Sudetendeutsches Museum, München

Irgendwie auch Landessache hatte im Jahr 2014 der Freistaat Bayern den Wettbewerb für einen Neubau des Sudetendeutschen Museums an der Münchener Hochstraße ausgelobt. Den nicht­offenen Wettbewerb...

mehr