Lebende Bauten

BaubotanikerInnen der Fakultät für Architektur an der Technischen Universität München erforschen, wie Bäume als Teile von Gebäuden genutzt werden können, also wie lebende und nichtlebende Konstruktionselemente zu einer Verbundstruktur verwachsen können. Dafür erstellen sie in regelmäßigen Abständen 3D-Scans der Baumbestände und können so die gewachsenen Strukturen verstehen. Mithilfe von computergestützten Abstraktionen ermitteln sie, wie sich das Dickenwachstum der Äste entwickeln könnte. Derzeit erproben sie ihre Erkenntnisse und bauen einen Pavillon, dessen Dach von Bäumen als Stützen getragen werden soll. Die Geometrie des Daches leiten die BaubotanikerInnen aus den 3D-Daten der Bäume ab. Dabei ist auch die ständige Weiterentwicklung der Pflanzen Teil des Konzepts: Die neuen Austriebe sollen wieder in die Struktur eingeflochten werden und aus dem Dachfirst herauswachsen. Erst wenn die lebende Tragstruktur kräftig genug ist, wird das Dach komplett eingedeckt. Auch wenn 3D-Simulationen und konti­nuierliche Pflege helfen, die Entwicklung der Bäume vorherzusehen, müssen die ForscherInnen mit verschiedenen Zukunftsszenarien rechnen. Wenn es nicht so läuft, wie geplant, manipulieren sie das Wachstum, zum Beispiel durch Schneiden, oder sie müssen ihre Pläne ändern.

www.ar.tum.de
x

Thematisch passende Artikel:

Der Turm

Ein Weiden-/Stahlgeflecht wird zum Tragwerk; von Rüdiger Sinn, Stuttgart

Seit Jahren wird am Institut Grundlagen moderner Architektur (Igma) in Stuttgart an einem neuen Fachgebiet geforscht: dem Bauen mit lebenden Bäumen. Die so genannte Baubotanik ist eine noch junge...

mehr
Ausgabe 2017-11

Kéré folgt Ruf an die TU München

Diébédo Francis Kéré, Architekt mit Büro in Berlin, wird auf die Professur „Architectural Design and Participation“ an die Fakultät für Architektur der Technischen Universität München (TUM)...

mehr

Kontrovers diskutiert

Tagung zum Thema Nachkriegsmoderne am 15./16. Juli 2010, Braunschweig

Im September 2009 hat sich an der Fakultät Architektur, Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften, Fachrichtung Architektur, der TU Braunschweig eine Initiative gebildet, um im laufenden Prozess der...

mehr
Ausgabe 2010-07

Urlaub und Bildung Internationale Sommerakademie für Architektur, Design und Kunst in Wismar

Vom 2. bis zum 20. August 2010 geht die Internationale Sommerakademie Wismar für Architektur, Design und Kunst in die 15. Runde. Das bedeutet für Studenten aus aller Welt drei Wochen an der...

mehr