Kreativer Baukasten
Designlinie für Deckensysteme

Mit einer neuen Designlinie haben Deckenhersteller und Akustikspezialist OWA und

Architekt und Designer Hadi Teherani eine längst überfällige Designoffensive für die

Gestaltung von Raumdecken gestartet. Das Ergebnis ist ein Paradigmenwechsel – weg vom gewohnten Schachbrettmuster an der Decke, hin zu einem Baukastensystem, das Architekten und Planern neue Spielräume auch für eigene Deckenkreationen eröffnet. Die neue Kollektion erlaubt bisher nicht

gekannte Individualisierungsmöglichkeiten – bis hin zu der Kreation projektspezifischer Oberflächendesigns. Dabei folgte Teherani seinem gestalterischen Grundkonzept, mit einfachen Formen, Mustern und geometrischen Elementen ein Maximum an kreativen Entfaltungsmöglichkeiten zu eröffnen: „Entscheidend ist, was der Architekt daraus macht!“ betont Hadi Teherani.

Dass sich Teherani neben der Architektur und dem Interior Design auch mit der Gestaltung von Produkten beschäftigt, liegt in der Konsequenz seiner Design-Philosophie, derzufolge Architektur in den Gegenständen des täglichen Lebens ihre atmosphärische Vollendung findet – vom Türbeschlag über den Bodenbelag bis hin zur modularen Küche. Kein Zufall also, dass sich Hadi Teherani Design im Programm vieler deutschen Premium-Hersteller bzw. Top-Marken findet – von Anta über Walter Knoll, Thonet und Vorwerk bis Zumtobel. 48 Designpreise erhielt Hadi Teherani für seine Produktdesign-Arbeiten, darunter den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland, den iF Design Award, den Reddot Design Award Best of the Best sowie einen Neocon Gold Winner.
Neue Design-Qualität für Raumdecken
Abgehängte Raumdecken müssen vielen Anforderungen gerecht werden. Neben akustischen und brandschutztechnischen Ansprüchen kommen Forderungen hinsichtlich der Nachhaltigkeit der verwendeten Produkte hinzu; zunehmend werden von den Bauherren auch Nachweise zur Recyclefähigkeit und Zertifizierung gewünscht. Hinzu kommen die wachsenden Design-Ansprüche, erst recht in modernen Wohlfühl-Bürogebäuden. Damit gewinnt die Raumdecke als Bauteil immer stärker an Bedeutung.

Die Hersteller registrieren, so lässt OWA verlauten, eine stark steigende Nachfrage nach schlüssigen und eleganten Gesamtkonzepten und dadurch bedingt auch nach professioneller Beratung. Technisch wird die Entwicklung klar von zwei wichtigen Tendenzen bestimmt: einmal vom Bauen im Bestand – also Umbauen und Sanieren, zweitens vom technischen Faktor Bauteilaktivierung. Beides führt weg von der klassischen voll abgehäng­ten Decke im Rechteck-Format.

Die Kooperation zwischen Teherani und OWA verfolgt ambitionierte Ziele. „Wir wollen dem Architekten einen Baukasten an die Hand geben, mit dem er seine Interpretation vom Innenraum auch an der Raumdecke zum Ausdruck bringen kann“, erläutert der Designer. Neben Rastersystemen für die klassische abgehängte Decke schuf er Lamellensegel für bauteilaktivierte Decken bzw. Altbaudecken, in denen keine Deckenabhängung möglich ist. Der gesamte Funktionsbereich Raumdecke wurde neu vermessen und passende Funktionsmodule mitentwickelt, z. B. Lichtelemente.

Trapeze  und Punkte – die Geometrie des Raumgefühls

Aus der OWA-Produktlinie OWAconsult® collection entwickelte Teherani die Deckenplattenserie Trapeze. Mit diesem System

lassen sich dynamisch wirkende Strukturen gestalten – weg vom traditionellen Rechteck-Look. Das System ist mit passenden Licht-elementen erhältlich. Die neuen Punktraster-Deckenplatten der OWAconsult® collection sind homogen und mit Verlauf gestaltet. Die Serie Pix erlaubt dem Architek­ten, subtile, nachhaltig wirkende Effekte zur Akzentuierung und Raumgliederung zu erzeugen. Die Punkte lassen sich farb­lich anpassen – ideal für kreative Innenraumkonzepte mit hohem Individualisierungsgrad.

Oriental – die Faszination des Ornamentalen

Neuartige Ornamentmuster-Platten ergänzen sich zu markanten Endlosmustern an der Raumdecke. Basis sind bedruckte, farblich variierbare Deckenplatten aus dem OWA-

Programm. Damit kann der Architekt auch frei entworfene Räume mit Akustik-Decken-systemen belegen, ohne sich den Zwängen rechteckiger, schachbrettartiger Muster zu

unterwerfen.

Cloud and Square – neue Offenheit

Die beiden neu entwickelten Lamellen-Decken­segel der OWAconsult® collection sorgen für gute Akustik dort, wo sich geschlossene abgehängte Deckenflächen nicht installieren lassen, z. B. in Bestandsgebäuden oder unter bauteilaktivierten Decken: Die beiden Lamellen-Module lassen sich zu endlos skalierbaren Feldern kombinieren und mit Ambient-Light-Modulen bestücken. Attraktive Muster ergeben sich, wenn die Lamellen mehrerer Clouds sich gegenseitig durchdringen. „Square und Clouds wirken leicht und offen, drängen sich nicht auf und erzeugen wunderbar harmonische Flächeneindrücke,“ so Teherani.

Effiziente Beratung

Die Berater von OWAconsult® unterstützen Architekten und Planer beim Entwurf neuartiger, faszinierender Deckenlösungen, die jetzt auch im direkten audiovisuellen Vergleich gegeneinander antreten können: Mit der Spezialsoftware OWAconsult® sound-

vision werden Veränderungen der Gebäude-Innenausstattung auch akustisch erlebbar

gemacht. Die Software ermöglicht die virtuelle Begehung eines Flughafenterminals ebenso wie die einer zu sanierenden Büro-etage – und das lange vor Baubeginn. Damit lassen sich noch in der Planungsphase Bauherren bei der Suche nach der optimalen

Lösung einbeziehen und teure Planungs-

fehler vermeiden.

Informationen unter: www.owa7thfloor.com

„Mein ganzheitlicher Anspruch treibt mich immer wieder an, Grenzen zu überschreiten – Grenzen zwischen Stilen, Disziplinen, Branchen und Gewerken. Architektur liefert die Grundstruktur meiner Imagination vom Raum. Doch erst ihre konsequente Umsetzung bis ins letzte Einrichtungsdetail vollendet, was ich unter einer gestalterischen Ge­­samtaussage verstehe. Erst im atmo-

s­phärisch vollendeten Raum, in der gelungenen Synthese von Architektur, Interior und Produkt-Design wird aus einzelnen Fragmenten eine aussagekräftige Komposition.“ Hadi Teherani

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-01

Kunstharzputz mit hoher Farbstabilität

OWA präsentiert auf der BAU in München die neue Produktlinie RAW aus der OWAconsult® collection von Hadi Teherani. Sie besteht aus den Oberflächenvarianten „structure“, „grey“ und „clay“....

mehr
Ausgabe 2018-11

Fokus auf Form und Funktion

Das OWA Deckensystem Corpus bietet eine exzellente Akustik-Performance in ausdrucksstarkem Design. Das innovative Konzept hinter dem zuletzt mit dem Red Dot: Best of the Best ausgezeichneten...

mehr
Ausgabe 2013-08

Oase des Wissens Hochschulbibliothek, Zayed University Campus, Abu Dhabi/AE

Im Zentrum des neuen Zayed University Campus in Abu Dhabi ist eine Hochschulbibliothek entstanden, die 150?000 Büchern Platz bietet. Der neue Campus soll mehr als eine Bildungs- und...

mehr
Ausgabe 2017-01

Klassische Formgebung

Mit der Entwicklung einer neuen Corpus-Reihe ist es OWA gelungen, die erfolgreiche OWAconsult® collection designed by Hadi Teherani zu erweitern. Hochfeine, weiße, vlieskaschierte Oberflächen gehen...

mehr
Ausgabe 2018-11

Abgehängte Decken für Rechenzentren

In Daten- und Serverräumen werden Kabelkanäle, Stromschienen und  Warmgangeinhausungen häufig von der Decke abgehängt. Speziell dafür hat Armstrong Ceiling Solutions das Unterkonstruk-...

mehr