Keramikfassaden in Perlweiß

Das Argeton-Fassadensystem besteht aus keramischen Platten und einer systemgebundenen Unterkonstruktion aus Aluminium. Durch die EPD-Zertifizierung sind beide ökobilanziert – international ein Vorteil für die Nachhaltigkeitsbewertung. Die im Strangpressverfahren hergestellten Elemente werden nach dem Brennvorgang quer zur Ziehrichtung auf Länge geschnitten. Gemäß bauaufsichtlicher Zulassung besitzen die Fassadenplatten eine hohe statische Festigkeit, sind sowohl witterungs- als auch frostbeständig. Die Fassade des Krankenhauses Mary‘s Health Center in Jefferson City/US wurde mit der
Argeton-Platte Tampa in Perlweiß erstellt. Für die Fassade kamen vier unterschiedliche Oberflächen zum Einsatz. Der eigentlich glatte Klassiker wurde mit drei anderen Ausführungen kombiniert, die über grobe oder feine Rillen verfügen. Bei Sonneneinstrahlung wird so eine changierende Farbanmutung an der gesamten Fassade erzeugt.

Wienerberger GmbH
30659 Hannover, www.wienerberger.de
Halle A3.100/101

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-02

Fassade aus Textilbeton – Betoninnovation für dünne Fassadenplatten

Gesch?ftshaus Gro?e Bleichen 1-3 am Hamburger Jungfernstieg

In unmittelbarer Nähe zur Hamburger Binnen­alster liegt die Einkaufsstraße Große Bleichen. Hier reihen sich exklusive Geschäfte des Einzelhandels und Dienstleister aneinander. In der Nähe zum...

mehr
Ausgabe 2017-8/9

Maßkonfektion durch Glasuren oder Engoben

Die Farbwirkung der keramischen Fassadenplatten Argeton von Wienerberger kann durch Glasuren oder Engoben spezifiziert werden. Nach dem Trocknen der Fassadenelemente wird beim Engobieren oder...

mehr
Ausgabe 2018-09

Differenzierte Keramikfassade

Keramikfassade mit Argeton Terzo 2 von Wienerberger

Ihren sichtbaren Ausdruck findet die energetische Sanierung des Söderblom-Gymnasiums in Espelkamp in der Argeton-Ziegelfassade, kombiniert mit einer Wärmedämmung aus Mineralwolle. Die Gestaltung...

mehr
Ausgabe 2012-09

Keramische Fassadenlösung

Das ArGeLite-Horizontal-System ist eine leichte, keramische Fassadenlösung. Auf der Rückseite sind die Keramikplatten mit Haken versehen. Auf waagrechte Aluminiumschienen eingehängt, die auf...

mehr
Ausgabe 2013-02

Kraftwerk Fassade

Sto zeigte auf der BAU das in Zusammenarbeit mit Würth Solar entwickelte Fassadensystem StoVentec Artline in zwei Systemvarianten. Sowohl die nicht sichtbar befestigte Variante (Invisible) als auch...

mehr