Isolierglas-Dichtstoff

Der neue Spezialdichtstoff GD 677 NA ist ein quecksilberfreier 2-Komponenten-Dichtstoff auf Polyurethan-Basis und dient als Sekundärversiegelung bei der Herstellung von Isoliergläsern. Für die Herstellung von Polyurethan sind zwei Komponenten notwendig, Polyol und Isocyanat. Um beide zu vernetzen, wird in der Regel ein Katalysator verwendet, der die Aushärtungszeit steuert. Hierfür wurde bislang das giftige Schwermetall Quecksilber eingesetzt. Kömmerling hat für den Dichtstoff GD 677 die Rezeptur so verändert, dass sie ohne den toxischen Katalysator auskommt. Er zeichnet sich aus durch Hydrolysebeständigkeit, geringe Wasserdampfdiffusion und eine gute Haftung auf Edelstahl, Aluminium, verzinktem Stahl sowie zahlreichen Kunststoffen.

Kömmerling Chemische Fabrik GmbH
66954 Pirmasens

www.koe-chemie.de

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 09/2015

Glasarchitektur mit Warmer Kante

Mit Ködispace 4SG gibt es eine Warme Kante-Lösung, die alle Anforderungen silikonversiegelter Verglasungen erfüllt. Denn das schwarze Polyisobutylen wird direkt auf die Scheibe extrudiert und...

mehr
Ausgabe 09/2016

Hochleistungsdichtstoff für die Fassade

Die flexiblen und lang­lebigen Dichtstoffe mit niedrigem Elastizitätsmodul von Sika nehmen Fugenbewegungen auf, vermeiden hohe Belastungen an den Flanken und sorgen für dichte und beständige...

mehr
Ausgabe 07/2014

Schneller, dichter, leiser

Mit seinen sechs Komponenten steht das illbruck Vorwandmontage-System für eine technisch wegweisende, saubere Fensterabdichtung. Einen besonderen Mehrwert dieser Konstruktionsweise stellt außerdem...

mehr