Intern

Liebe Leserinnen und Leser,

Wenn man darüber nachdenkt, wer Beton „gut kann“, landet man zugegebenermaßen meist in der Schweiz. Nicht nur bei der Antwort auf die Frage, welche Architekten gute Betonprojekte planen, sondern auch in Bezug darauf, wo die Unternehmen sind, die das Material Beton in der besten Qualität realisieren.

Für uns also Grund genug, für das Titelthema dieser Ausgabe einen Schweizer als DBZ Heftpaten zu wählen. So besuchten wir Andreas Bründler im Büro Buchner Bründler Architekten in Basel.

Gemeinsam zusammengestellt haben wir eine Ausgabe, in die es – vielleicht unerwarteterweise – kein schönes Sichtbetongebäude hineingeschafft hat, sondern Projekte mit innovativen Betonkonstruktionen. Bei denen geht es vor allem darum, dass Beton das einzige Material war, mit dem man das Projekt exakt so bauen konnte, wie es sein sollte.↓

Es geht um die Vielzahl von Möglichkeiten, die Beton eröffnet

Herausgekommen ist dann die Ihnen vorliegende „Schweizer Ausgabe“, gut gefüllt mit Bauten unterschiedlichster Aufgaben und Ansprüche, Maßstäbe und Anmutungen.

Den Bogen zu Betonthemen in Deutschland spannen wir bei den Bautechnik-Fachbeiträgen. Dort werfen wir einen Blick auf den Stand der Dinge beim Thema 3D Drucken von Beton und erklären den Baustoff Infraleichtbeton. Mit diesem besonderen Material wurde gerade das erste öffentliche Gebäude im Passivhausstandard realisiert.

Wie im Januar – in unserer Sonderausgabe zum Thema „Zukunft des Bauens“ versprochen – ­finden Sie hier in der Februarausgabe der DBZ wieder alle gewohnten Rubriken – nur jetzt im neuen Layout!

Viel Freude beim Lesen,

Sandra Greiser

Thematisch passende Artikel:

01/2019

Vorschau DBZ 02 | 2019

Man sagt, in der Schweiz gibt es die besten Beton-Bauwerke. Was zum einen an den Planern liegt, zum anderen aber auch an den ausführenden Unternehmen. Grund genug für uns, für die Februarausgabe...

mehr
01/2019

Intern

Liebe Leserinnen und Leser, schön, dass Sie uns wiedererkannt haben! Sie sind richtig hier, dies ist die Januarausgabe der DBZ Deutsche BauZeitschrift. Wir haben unsere Printausgabe einer...

mehr
08/2016

Massiv und doch leicht Einfamilienhaus, Aiterbach

Der Neubau des zweigeschossigen Einfamilienhauses in Aiterbach ist ein minimalistischer Monolith, dessen oberer Riegel über das untere Geschoss auskragt. Das Obergeschoss des Wohnkubus beherbergt ein...

mehr
07/2017

Infraleicht: „Betonoase”, Berlin-Friedrichsfelde

Eigentlich machen wir in der DBZ nichts zum Thema Spatenstich. Es sei denn, es handelt sich um den Erdaushub mit Spaten im Rahmen von Staatstragendem, Aufsehenerregendem, Heißdiskutiertem ......

mehr
12/2018

In der Produktion wie Audi und im Einkauf und Verkauf wie Aldi

Liebe Leserinnen und Leser, in welche Bauteile lassen sich Gebäude sinnvoll zerlegen, damit die Erstellung effizienter, einfacher, kostengünstiger und reibungsloser abläuft? Wo macht es Sinn, zu...

mehr