Hohe Lebensdauer ist nachhaltig
Gebäude X der Universität Bielefeld

Das alte Hauptgebäude der Universität Bielefeld, ein Bau des Architekten Peter Kulka aus den Sechzigern des vergangenen Jahrhunderts, musste grundsaniert werden – im laufenden Betrieb. Den über 20 000 Studierenden wird mit dem kürzlich fertiggestellten Gebäude X mehr als eine Interimslösung angeboten: Die neue Mensa, eine Bibliothek, ein Hörsaalzentrum, Fakultätsbüros und ca. 900 unterirdische Parkplätze werden auch nach der Vollendung des Masterplans für den gesamten Campus im Jahr 2025 erhalten bleiben. Die Generalplaner von agn Niederberghaus & Partner GmbH aus Ibbenbüren, die sich im Rahmen einer Ausschreibung durchsetzten, schafften es, das Gebäude fristgerecht fertigzustellen. Dass auch die ihnen anvertrauten Steuergelder in Höhe von 130 Mio. € ausreichten, freut den Bauherren, das Land Nordrhein-Westfalen, natürlich besonders. Die Architekten von agn planten in Anlehnung an das alte Hauptgebäude eine in Teilen weiße Fassade, welche sauber konturiert, mit Paneelen von Größen bis zu 4 000 x 1 350 mm bekleidet werden sollte. Nach einer Bemusterung fiel die Wahl auf die Aluminiumverbundplatte Alucobond.

3A Composites GmbH
78224 Singen
www.alucobond.de

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-07

Ersatzneubau Experimentalphysik, Bielefeld

Neben „Gebäude X”, dem „CITEC-Gebäude“ und anderen, die noch kommen werden in dem Milliarden € schweren Ausbau des Uni-Campus in Bielefeld, hat jetzt der „Ersatzneubau Experimentalphysik“ an...

mehr
Ausgabe 2014-09

Glänzendes Arsenal Das Paläon in Schöningen

Als der Braunkohlebergbau im Landkreis Helmstedt acht Wurfspeere aus Fichte und Kiefer freigab, die mit 300?000 Jahren ältesten Jagdwaffen der Menschheit, wurde der Ruf nach einem Museum laut....

mehr
Ausgabe 2017-8/9

Casa Invisible, mobil

Als dem Architekturbüro Delugan Meissl Associated Architects ein Grundstück im slowenisch-österreichischen Grenzland zufiel, nahm die lang gehegte Idee von einem mobilen Wohnraum mit hoher...

mehr