Heizraum-Modul

Das Heizraum-Konzept von heizkurier entkoppelt die Heizungsversorgung vom Gebäude. Dazu wird die auf das jeweilige Objekt zugeschnittene Heizanlage in einen externen Sonderbau eingebaut. Als Standardvariante hat sich ein Stahlbetonmodul in der Größe einer Garage etabliert, Variationen sind aber je nach Bauvorhaben möglich. Die Heizraum-Module ab Werk entsprechen der Heizungsanlagen- und der Energieeinsparverordnung sowie den Brandschutzauflagen. Die Abgasanlage kann am Energieraum oder am Hauptgebäude entlang verlegt werden und muss nicht ins Gebäude geführt werden. Bei geänderten Anforderungen kann der Energieraum ganz einfach erweitert, versetzt oder ohne Eingriff ins Gebäude ausgetauscht werden. Eine Wartung ist ohne Zutritt zum Gebäude möglich.

heizkurier GmbH, 53343 Wachtberg
www.heizkurier.de

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-09

Hohe Lebensdauer ist nachhaltig Gebäude X der Universität Bielefeld

Das alte Hauptgebäude der Universität Bielefeld, ein Bau des Architekten Peter Kulka aus den Sechzigern des vergangenen Jahrhunderts, musste grundsaniert werden – im laufenden Betrieb. Den über 20...

mehr