Frauen in der Architektur. Ein Festival in Berlin

Es dreht sich gerade eine ganze Menge in der Baubranche, nicht nur mit Blick auf die Materialforschun (s. l.). Ob sich diese vermehrt auftretenden, sich als unumkehrbar herauskristallisierenden Veränderungen auch auf die Geschlechtergleichstellung in einer Männerbranche beziehen?

Die Frauen, die durchaus und zahlreich in der Branche arbeiten, sind aktuell wieder einmal angetreten, ihre Ansprüche auf Gleichstellung, auf Anerkennung, kurz, auf Geschlechtergerechtigkeit zu formulieren; jüngst in Ausstellungen und Publikationen (Frau Architekt. Wasmuth/Frauen in der Architektur. Rückblicke, Positionen, Ausblicke. Hatje Cantz). Nun startet das WIA in Berlin erstmals eine als Festival deklarierte Veranstaltung in der Hauptstadt zum Thema „Women in Architecture“, die vom 1. Juni bis 1. Juli 2021 vom Berliner ArchitektInnen- und Planer­innennetzwerk „n-ails e.V.“ und der Architektenkammer Berlin veranstaltet wird. Über 60 Ausstellungen, Filmreihen, Führungen, Symposien, Vorträge sowie Workshops sind an verschiedenen Orten in Berlin geplant.

Elke Duda, WIA-Koordinatorin, Mitglied und Mitgründerin von n-ails e. V.: „Damit bietet das Fes-tival einen Raum für die Auseinandersetzung mit Werken von Frauen. Nur so können sie in ihrer baukulturellen und stadthistorischen Bedeutung aufgearbeitet und eingeordnet werden. Im Fokus von WIA Berlin stehen die Themenfelder Paritätische Baukultur, Umbau Berufsbild und Baustelle Gleichstellung. Unser Festival versteht sich als Plattform für mehr Sichtbarkeit der Leistungen von Frauen, Stärkung der beruflichen Vernetzung und will Planerinnen für den Schritt in die Selbstständigkeit oder für Tätigkeiten in Führungspositionen begeistern.“ Und so wird das WIA Festival überwiegend von Frauen aus der Architektur, Innenarchitektur, Landschaftsplanung und Tragwerksplanung in Verbänden, Kammern, Vereinen und baukulturell aktiven Einrichtungen auf Stadt- und Bundesebene gestaltet. Schirmfrau des Fes-tivals ist Regula Lüscher, Senatsbaudirektorin und Staatssekretärin in der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen Berlin.

„Die Baustelle Gleichstellung ist komplex und bedarf der Beteiligung vieler MitstreiterInnen aus der Baukultur. Für n-ails ist es ein Erfolg, dass sich so viele AkteurInnen am Festival beteiligen“, so Elke Duda und verweist auf die rund 30 WIA-VeranstalterInnen.

Über ganz Berlin verteilt sowie rein digital und online bieten die WIA-AkteurInnen vier Wochen lang ihre Beiträge an. Das Netzwerk „n-ails e. V.“ hat seinen WIA-Standort im Berliner Metropolenhaus und organisiert dort über den kompletten Festivalzeitraum Veranstaltungen von, mit und über Frauen in der Architektur. In der TU Berlin wird die Ausstellung „Queens of Structure“ über Bauingenieurinnen und ihre Werke informieren und die Architektenkammer Berlin kooperiert mit der TU Berlin und dem Architekturmuseum für Ausstellungen und Aktivitäten zu „[FRAU] ARCHITEKT*IN“. Informationen zu allen rund 60 Veranstaltungen im Netz, ein Gespräch mit Elke Duda (und Astrid Zimmermann, Zplus Landschaftsarchitektur) finden Sie hier im Heft auf Seite 12f.

www.wia-berlin.de
x

Thematisch passende Artikel:

Women in Architecture (WIA) Berlin auf Juni 2021 verschoben

Women in Architecture (WIA) Berlin: Festival zum Thema Frauen in der Architektur wird um ein Jahr verschoben. Neuer Termin: Juni 2021

Das erste Berliner Festival zum Thema Frauen in der Architektur, Women in Architecture (WIA) Berlin 2020, wird vom 4. Juni bis 4. Juli 2020 vom Berliner Netzwerk von Planerinnen n-ails e.V. und der...

mehr

n-ails

Forum des Architektinnen-Netzwerks am 8. September 2009, Berlin

Das Architektinnen-Netzwerk n-ails trifft sich am 8. September 209 zu einem seiner zweimonatlichen n-ails-Foren in der Architektenkammer Berlin. N-ails ist ein Netzwerk von Architektinnen,...

mehr

Festival zum Thema Frauen in der Architektur

vom 1. Juni bis 1. Juli 2021

WIA Berlin ist das erste Festival in der Hauptstadt zum Thema „Frauen in der Architektur“ und wird vom 1. Juni bis 1. Juli 2021 vom Berliner Netzwerk von Planerinnen n-ails e.V. und der...

mehr

Zusammenarbeit ist Erfolg

Forum des Architektinnen-Netzwerks n-ails am 14. Juni 2009, Berlin

n-ails ist ein Netzwerk und gemeinnütziger Verein von Architektinnen und Stadtplanerinnen in Berlin/Brandenburg. Ein wesentlicher Schwerpunkt der gemeinsamen Aktivitäten sind innovative Konzepte im...

mehr

Die Schönheit der Ökonomie in der Architektur

Vortragsveranstaltung am 25. Oktober 2011, Köln

Unter dem Titelthema „Die Schönheit der Ökonomie in der Architektur“ findet im Wintersemester 2011/12 in der FH Köln eine Vortragsreihe statt, die sich mit dem Themenkomplex Wirtschaft und...

mehr