Frankfurter Modell

Das so genannte Frankfurter Modell geht auf den Architekten Robert Mallet-Stevens zurück und bezeichnet die geometrische Grundform des von ihm entworfenen Türdrückers: Rund­rohrstücke werden im rechten Winkel auf Gehrung verschweißt. Hewi hat daraus dierecht große Serie System 162 entwickelt, die Baubeschläge, Beschilderungen, Handläufe, elektronische Schließsysteme und aktuell auch Sanitärergänzungsprodukte umfasst.

Im Bereich der Baubeschläge werden das schon klassische Polyamid, Aluminium und Edelstahl angeboten, die Sanitärprodukte sind bisher in Edelstahl matt geschliffen erhältlich. Angeboten werden Papierrollenhalter (einfach und doppelt), Reserverollenhalter, Bürstengarnitur und Haken.

Hewi
34442 Bad Arolsen
Fax: 0 56 91/8 21 63
info@hewi.de
www.hewi.de

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-02

Türdrücker aus Glas

Die Türdrücker der Serie 180 stehen für Gradlinigkeit in der Architektur. Das mit dem red dot award ausgezeichnete Design basiert auf klaren, geometrischen Grundformen. Die Serie ist aus massivem...

mehr
Ausgabe 2017-03

Farben für CI und Leitsystem

Bestehend aus zwei Materialien steht bicolor von HEWI für Gestaltungsvielfalt. Rosetten aus Edelstahl und mit metallischen Veredelungen in PVD umschließen ein farbiges Inlay aus Polyamid. Edelstahl...

mehr
Ausgabe 2010-03

Klassisches U

Der eigene Hewi Klassiker, der Türdrücker 111, stand Pate für diese Neuinterpretation aus Vierkantrohr. Geplant sind Türdrücker in den Maßen 15 x 15 mm und 20 x 20 mm – hinzu kommen eine...

mehr
Ausgabe 2019-01

Fünf Dekaden Design-Ikone

Mit dem Türdrücker 111 hat HEWI Designgeschichte geschrieben. HEWI revolutionierte 1969 den Beschlag: Erstmals wurde der Türdrücker farbig. Die typischen Bauhaus-Farben und seine charakteristische...

mehr
Ausgabe 2016-05

Mobile Haltegriffe

HEWI hat seine Produktpalette um mobile Haltegriffe, Stützklappgriffe und Duschsitze für die vorausschauende Badplanung erweitert. Die Griffe und Sitze sind flexibel einsetzbar und bieten Komfort...

mehr