Fotografien machen den Wert

Mit der zunehmenden Bilderflut auf allen Kanälen wachsen die Fragen nach dem Phänomen Fotografie. Dass hier die Architektur in ganz besonderer Weise vom Abbilden und den Strategien des Abbildens betroffen ist, ist bekannt und an vielen Orten besprochen. Warum nun jetzt dieser umfängliche und – das soll gleich gesagt werden – mit hervorragender Fotografie ausgestattete Band zum Thema?

Vielleicht, weil hier meist europäische Fotografen mit ihren Arbeiten versammelt sind, der Blick also in die Nähe der überwiegenden Leserschaft geht. Und was denn der Nutzen der Architekturfotografie sei, wird auch nicht jeden Tag in dieser Breite untersucht. Wobei man mit einer Antwort nicht rechnen darf. Die der langen Fotoreihe und kleinen Erläuterungstexten (Analyse der Arbeit durch den Fotografen, die Architekten oder Kritiker) vorangestellte Sammlung unterschiedlich ausgerichteter Essays bricht den Kosmos der Fotografie eben nur um ein Neues auf. Kaum ein Essay, der tiefer taucht und gerade die Fragen, wie Fotografien strategisch eingesetzt werden, welche aktuellen Trends es gibt, was der Markt von Fotografen und damit eben auch Architekten, Investoren, Stadtverwaltungen etc. verlangt, alle diese und vergleichbare Fragen werden angerissen, an keiner Stelle jedoch konsequent zu Ende gedacht.

Es bleibt eine allgemein kommentierte Architekturfotografie, deren Wert in diesem Falle vor allem in jedem einzelnen der sauber gedruckten Fotos zu suchen ist. Mit Fotografenkurzbiografien. Be. K.

Thematisch passende Artikel:

Fotografie für Architekten

Ausstellung vom 31. März bis 19. Juni 2011, München

Fotografien vermitteln Architektur und prägen häufig auch deren Wahrnehmung. Seit der Erfindung der Fotografie stehen Aufnahmen im Dienst der Präsentation von Bauten wie auch der Ausbildung von...

mehr

Ludwig Mies van der Rohe und die Fotografie

9. Krefelder Architekturtage

Zweimal im Jahr geht es in den Häusern Lange und Esters in Krefeld unter dem Motto „Mehr Mies“ um Ludwig Mies van der Rohe: Die Kunstmuseen Krefeld richten dann den Fokus auf die historische und...

mehr

Europäischer Architekturfotografie-Preis 2011 verliehen

Preis geht an den Berliner Fotografen Nils Clauss

Der weltweit erste Architekturfotografie-Preis ist mit 6.000 Euro dotiert und wird seit 2005 alle zwei Jahre vom gemeinnützigen Verein architekturbild e.v. ausgeschrieben und vergeben, seit 2008 in...

mehr
Ausgabe 2016-03

Sichterweiterung

Der Band „The Whiteness of the Whale” versammelt drei größere Arbeiten des britischen Fotografen Paul Graham in einem und man darf sagen, in einem überdurchschnittlich gut editierten Buch. Das...

mehr

Gotteshäuser

Fotoausstellung von Wilmar Koenig noch bis zum 3. Juli 2009, Berlin

Die Ausstellung der Guardini Galerie „Gotteshäuser“ zeigt Fotografien von Wilmar Koenig (geb. 1952). Koenigs fotografische Biographie ist weit gefächert. Er war Mitbegründer der heute legendären...

mehr