Flexibel, fakultäts­übergreifend

Nachhaltiges Bauen und Betreiben von Gebäuden ist eines der drängendsten, globalen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. IngenieurInnen stehen im Zuge des damit verbundenen notwendigen Strukturwandels und der zunehmenden Digitalisierung in unserer Wohn- und Arbeitswelt vor einer komplexen Aufgabe. Es gilt, Lösungen für Umweltziele wie Klimaschutz und -anpassung, den Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft und den Schutz der natürlichen Ressourcen zu entwickeln. Wir brauchen IngenieurInnen, die als GeneralistInnen über funktionsübergreifende Kompetenzen verfügen und „Green Buildings“ für die Zukunft planen bzw. sanieren, die Informationen aus unterschiedlichen Disziplinen verarbeiten und daraus Optimierungen ableiten können, z.B. im Bereich des Energieverbrauchs, beim Einsatz zirkulärer Werkstoffe sowie der Erstellung eines gesunden Raumklimas. Fragestellungen zu den Auswirkungen des Bauens und Sanierens auf eine energieeffiziente Quartiers- und Stadtentwicklung, zu sozialem und gesundem Wohnen, zu den steigenden Ansprüchen an Nachhaltigkeit und dem demographischen Wandel müssen mit verschiedenen Fachdisziplinen gelöst werden. Dazu brauchen wir Studiengänge, die AbsolventInnen befähigen, Fachwissen und eigene Ergebnisse kritisch zu betrachten, auf Basis von wissenschaftlichen Methoden zu analysieren und zu beurteilen sowie selbständig zu aktualisieren. Zukünftige Studiengänge müssen eine flexible, fakultätsübergreifende und kooperative Arbeitsweise ermöglichen, die in forschungs- und innovationsorientierten Lernräumen als Ort der aktiven Kompetenzvermittlung und -orientierung umgesetzt werden kann. Dazu ist eine Verzahnung von Lehrinhalten und -formaten notwendig, in denen die Bearbeitung aktueller Problemstellungen gemeinsam von ArchitektInnen, IngenieurInnen im Bauwesen und Maschinenbau, der technischen Gebäudeausrüstung und der Energietechnik gemeinsam mit ­SoziologInnen im Mittelpunkt steht.

x

Thematisch passende Artikel:

Klimawandel und Raumplanung

14. Konferenz für Planerinnen und Planer NRW am 23. Oktober 2008, Münster

Die ländlichen Räume in Nordrhein-Westfalen stehen vor neuen Herausforderungen: Aus dem demographischen Wandel, der fortschreitenden Globalisierung der Märkte, der veränderten Ausrichtung der...

mehr

DGNB Preis „Nachhaltiges Bauen“

Deutscher Nachhaltigkeitspreis sucht die besten nachhaltigen Gebäude! Bewerben bis zum 10. Juni 2016!

Nachhaltigkeit ist ein wichtiges, aktuelles Thema, dass auch das Bauwesen betrifft und dort einen Wandel bewirkt. Die Stiftung Deutsche Nachhaltigkeitspreis e.V. will genau diesen Wandel fördern und...

mehr

Allgäuer Baufachkongress 2018

„Bau mit Wissen“

Aktuelle und Zukunftsthemen sowie Wissen mit hohem Praxisbezug zu vermitteln: das ist der Anspruch des alle zwei Jahre stattfindenden Allgäuer Baufachkongresses in Oberstdorf/Allgäu. Vom 24. – 26....

mehr

DGNB-Preis „Nachhaltiges Bauen“ 2018

Es ist wieder soweit. Im Dezember findet, wie jedes Jahr seit elf Jahren, der Kongress Deutsche Nachhaltigkeit statt. Der DGNB-Preis „Nachhaltiges Bauen“ wird am 7. Dezember 2018 auf dem Kongress...

mehr
Ausgabe 2011-01

Grüne Dächer

Auf solche Zukunftsthemen wie „Nachhaltiges Bauen“, „Solarenergie“ und „Ökologie“ findet ZinCo nicht erst auf der BAU 2011 die richtigen Antworten: Schon seit Jahrzehnten werden Architekten und...

mehr