Erweiterung Goethe-Institut, Dublin/IR

Am 19. September 2018 wurde das Goethe-Institut Dublin nach umfangreichen Baumaßnahmen feierlich wiedereröffnet. Das aus dem 18. Jahrhundert stammende Gebäude am Merrion Square war von 2016 bis 2018 unter der Leitung des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung (BBR) saniert und um einen Neubau erweitert worden. Mit der Grundinstandsetzung des Altbaus zum Square und der Errichtung des Neubaus dahinter war das in Berlin und Dublin ansässige Architekturbüro Henchion + Reuter beauftragt worden. Der schmale Neubau zur Fritzwilliam Lane ist über ein eingeschossiges Verbindungsgebäude barrierefrei angeschlossen. Das Flachdach dieses Baus ist als Dachgarten gestaltet. Gestalterisch stellt der Neubau vor allem durch die Backsteinfassade im Sockelbereich Bezüge zum Altbau her, in den darüber liegenden Geschossen setzt er sich durch eine teilweise halbtransparente Kupfer-Glas-Fassade ab.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-02

U-Bahnhof Elbbrücken, Hamburg

Am 6. Dezember 2018 war es soweit: Mit Bürgermeisteransprache und Lichtinszenierung wurde am östlichen HafenCity-Rand die neue U-Bahn-Haltestelle Elbbrücken der Linie U4 feierlich eröffnet....

mehr
Ausgabe 2013-04

Gesellschaftshaus Palmengarten, Frankfurt a. M. www.davidchipperfield.co.uk, www.palmengarten-gastronomie.de

Es gehört zu Frankfurt am Main wie alles andere auch, nur noch mehr: das Gesellschaftshaus Palmengarten. 1871 den Frankfurtern übergeben, durchlebte der Bau mit Bränden, Kriegszerstörung und...

mehr

Kuratieren die Architekturbiennale 2018: Grafton Architects, Dublin

Der Vorstand der Biennale Venedig gab heute bekannt, dass mit Yvonne Farrell und Shelley McNamara zwei Frauen die 16. Architekturbiennale kuratieren werden

Venedig, 17. Januar 2017 Der Biennale Vorstand unter der Leitung Paolo Barattas traf sich am gestrigen Montag und bestimmte Yvonne Farrell und Shelley McNamara als Kuratorinnen der 16. Internationalen...

mehr

Stadtentwicklung und Image

Studie zur Imagewirkung städtebaulicher Großprojekte

"Stadtentwicklung und Image" lautet der Titel einer Studie, deren Ergebnisse das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) in der Reihe "Forschungen" veröffentlicht hat. Das...

mehr

Die Welt im Kleinformat

Ausstellung über Klein- und Gebrauchsgrafik aus der Blütezeit des Exlibris vom 8. März bis 14. Juni 2009, Bedburg-Hau

Seit dem 15. Jahrhundert dienten Exlibris als Signet des Bücherfreundes. Eingeklebt in den vorderen Buchdeckel wurden sie zur Kennzeichnung von Buchbesitz genutzt. Um 1900 weckten die kleinformatigen...

mehr