Der Vergleich: BIMobject, buildup, HeinzeBIM und Plan.One

Produktvergleichsplattformen wollen die Produktrecherche für Architekten und Ingenieure vereinfachen. Die DBZ vergleicht vier Plattformen.

Architekten verwenden viel Zeit darauf, Produkte zu suchen und zu vergleichen. Produktvergleichsplattformen möchten bei der Suche und Auswahl helfen und bieten deswegen umfassende Datenbanken an, auf die Planer während ihrer Arbeit zugreifen können. In wenigen Sekunden durchforsten die Plattformen die ihnen zugrundeliegenden Datenbanken nach geeigneten Produkten. Welche Unterschiede gibt es zwischen den Plattformen?

BIMobject

BIMobject zählt bereits 378 808 parametrische BIM-Objekte. Die Plattform stellt Applikationen für Revit, ARCHICAD, SketchUp, AutoCAD und Vectorworks zur Verfügung. Architekten können über die integrierte BIMobject-Cloud Produkte suchen, ohne die eigene Software-Umgebung zu verlassen. Dadurch werden die Objekte zu nativen Elementen in der Softwarelösung des Planers. BIMobject bietet Planern über 40 verschiedene Datenformate an. Mit etlichen weiteren Lösungen ist BIMobject eine der größten Produktvergleichsplattformen zurzeit.

buildup

buildup ist eine Plattform, die für den DACH-Raum insgesamt 400 000 Produkte bereitstellt. Architekten aus Deutschland nutzen die GermanBIMLibrary, in der sämtliche Produkte in CAD, BIM-Anwendungen und/oder AVA-Softwaren genutzt werden können. Die Prozesse für die Aufbereitung und Bereitstellung sowie die Aktualisierung der Produkte sind weitgehend automatisiert. Die Plattform kann innerhalb von 0,1 Sekunden die gelis-teten Produkte durchsuchen. Die Plattform bietet API (Schnittstelle zur Programmierung von Anwendungen), also Schnittstellen zu Autodesk Revit, Allplan BIMPLUS, Vectorworks, Sorba, BiG und caFM. Der Planer kann in seiner gewohnten Umgebung weiter arbeiten mit direktem Zugriff auf die Datenbank buildup. Auch ist eine Anwendung im IFC-Format möglich sowie die Nutzung von nativen BIM-Daten. buildup ermöglicht dem Architekten, produktneutral auszuschreiben.

HeinzeBIM

HeinzeBIM bietet zurzeit den Nutzern 30 700 Produkte an. Alle Produkte stehen dem Planer entweder über ein Revit Plug-In zur Verfügung, als IFC-Format für andere Softwarelösungen oder als programmierbare API-Datenschnittstelle. Die seit Januar 2019 aktive Plattform bietet Geometrien und alphanumerische Produktdaten, getrennt voneinander anwendbar. Außerdem bietet die Plattform die Daten nicht nur BIM-gerecht aufbereitet an, die Daten sind auch VDI 3805 konform. Der Architekt kann über HeinzeBIM nicht produktneutral ausschreiben.

Plan.One

Plan.One ist eine im Oktober 2018 gelaunchte Produktvergleichsplattform. Bei Plan.One sind zurzeit 13 000 Produkte von 191 Herstellern zu finden. Alle Softwarelösungen können über offene Schnittstellen angebunden werden. Zurzeit bietet Plan.One Schnittstellen zu ArchiCAD und Revit für Windows. Der Planer kann sowohl auf BIM-Objekte als auch nur auf die alphanumerischen Beschreibungen der Produkte zugreifen. Eine alphanumerische Beschreibung kann der Architekt einem bereits in seiner Planung enthaltenen Objekt hinzufügen. Eine Ausschreibung ist gegenwärtig im Rahmen der von Herstellerseite bereitgestellten Unterlagen möglich. Der Architekt hat die Möglichkeit, die Eigenschaftsausprägungen eines Produkts ohne Herstellerbezeichnung zu übergeben. So kann er auch produktneutral ausschreiben.

Der Vergleich: BIMobject, buildup, HeinzeBIM und Plan.One

Thematisch passende Artikel:

Balkone in BIM planen

Um die Planungsarbeit im 3D-Modell zu erleichtern, stellt Balco seine Produkte und Systeme auch als BIM-Daten online zur Verfügung. Der Katalog ist mit der Cloud-Lösung BIMobject gekoppelt. Auf der...

mehr

Stundenerfassung verbessert Rentabilität

Buildup orga von BauerSoftware erfasst Mitarbeiterstunden und wertet diese aus. Mit dem Modul Buildup stunden können Mitarbeiter ihre Stunden in einer an Microsoft Office angelehnten, kalendarischen...

mehr

Produkte im BIM-Format

Seit Januar 2015 stehen virtuelle Produktmodelle, sogenannte BIM-Objekte, zum kostenlosen Download bereit. Die 3-D-Modelle können während der Planungsphase von Gebäuden direkt in die CAD-Software...

mehr

Digitaler Planungsprozess im Holz-Hybridbau

Brüninghoff stellt seine Daten für die digitale Gebäudeplanung nach der Methode Building Information Modeling (BIM) jetzt bei BIM-­object online zur Verfügung. Auf der Plattform bietet...

mehr

BIM-basiertes Projekt- und Bestandscontrolling

Ziel der Plattform GRANID ist es, den Anlagenbestand einer Organisation über den Lebenszyklus zu managen. Mit GRANID können die Gebäudemodelle der Planer für die Zwecke des Projektcontrollings...

mehr