Führung und Management

Der Stadtplaner, der kein Vertrauen spürte und deshalb kündigte

Schon wieder hat ein Bekannter, ein Stadtplaner, das Büro gewechselt. Als ich ihn nach den Gründen für den Wechsel fragte, meinte er: "Ach du weisst ja, wie es ist. Wenn der Chef mir nicht nur das Ziel setzt, sondern obwohl ich im Thema fitter bin, mir auch noch vorgibt, wie das Ziel zu erreichen ist, wird es mit der Zeit einfach schwierig. Ich brauche mehr Vertrauen."

Es ist wie im Friseursalon. Sie sagen ob kurz oder lang, natur oder gefärbt und entspannen. Es käme Ihnen nicht in den Sinn, handwerkliche Tipps zu geben. Sie vertrauen.
Kein Führungsratgeber, keine Firmen-Leitlinien (wenn es diese überhaupt gibt), wo Vertrauen als das Kernelement der Führung nicht hervorgehoben wird. Und trotzdem. Der sehr berufserfahrene Mitarbeiter spürte von seinem Chef, der in diesem Fachgebiet weniger kompetent war, kein Vertrauen. Das Resultat: er hat gekündigt. Gut für den Planer, der eine neue Aufgabe mit mehr Verantwortung und Gehalt gefunden hat, schlecht für das Büro, das einen hochqualifizierten Mitarbeiter an einen Mitbewerber verloren hat. Kommt hinzu, dass die Position während Wochen vakant war und dadurch Kolleginnen und Kollegen zusätzlich belastet wurden. Eine teure Angelegenheit …

Was könnte getan werden, um eine solche Situation zu vermeiden?

Vertrauen ist wichtig. Geben Sie den Mitarbeitenden Ziele vor und vertrauen Sie darauf, dass diese den richtigen Weg finden. Vertrauen heißt aber nicht blindes Vertrauen. Fragen Sie regelmässig nach wie der Projektstand ist, ob es Schwierigkeiten gibt und ob Unterstützung nötig ist.

Machen Sie es besser und vertrauen Sie Ihren Mitarbeitenden. …und staunen Sie, wie eine Aufgabe auf eine für Sie überraschende Art angegangen wird. Vielleicht sogar effizienter und eleganter als Sie gedacht hätten!

Martin Bunjes hat rund 30 Jahre Managementerfahrung im In- und Ausland. Heute ist er Berater und Coach für Unternehmen und Privatpersonen. Er ist, unter anderem, spezialisiert auf Architektur- und Ingenieurbüros und lebt und arbeitet in Berlin und Winterthur (Schweiz) www.bunjes.ch.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-10

Zeitlos

Holon ist ein Aufbaustrahler mit eingebautem elektronischen Vorschaltgerät. Die Reflektoren für Leuchtmittel wie QT12-ax und HIT-TC ermöglichen den schnellen Wechsel von Abstrahlwinkeln. Der...

mehr
Ausgabe 2015-08

Eine Linie. Ein Design.

Die Systemlinie Exos von Franke Aquarotter passt mit ihren aufeinander abgestimmten Waschtischen und Accessoires in jeden Sanitärraum. Exos bietet sich damit für individuelle Lösungen im Neubau...

mehr