DBZ, der Podcast Folge 38: Koproduktion in der Architektur

Gemeinsames Planen, Koproduktion, Partizipation – das sind Begriffe, mit denen aktuell oft Planungsprozesse geschmückt werden. Aber auch schon vor 50 Jahren beschäftigten sich Theoretiker wie Henri Lefebvre mit den Defiziten der alleinigen Entscheidungshoheit von Planer*innen. Was bedeutet es eigentlich, den Planungsprozess zu öffnen und welchen Wert hat das heute für Architektur und Stadträume? Darüber sprechen wir in unserer 38. Podcastfolge mit Olaf Grawert. Er ist unter anderem Partner bei b+ in Berlin und lehrt an der ETH Zürich. Außerdem arbeitete er im Kurator*innenteam 2038 für den deutschen Pavillon der 17. Architekturbiennale in Venedig.

x

Thematisch passende Artikel:

„BIM Professional“

Im April startet an der Ruhr-Universität Bochum ein Zertifizierungskurs

Ab 2022 soll jedes öffentlich geplantes Gebäude mit BIM geplant sein. BIM – Building Information Modeling – ist eine Planungsmethode, die Architekten, Ingenieure und Fachplaner dazu anhält in...

mehr
Ausgabe 2017-12

Tablet-App für Laser-Aufmaße

Das Softwarehaus Palette CAD hat mit „Palette@Work“ eine App mit einem integrierten Laser-Aufmaß System zum fehlerfreien 3D-Planen von Innenräumen im Portfolio. Die App funktioniert auf dem Tablet...

mehr

Vorbilder gesucht

Bayerische Ingenieurekammer-Bau lobt Ingenieurpreis 2011 aus

Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau verleiht im kommenden Jahr zum siebten Mal ihren Ingenieurpreis. Gesucht werden vorbildliche Beispiele für ganzheitliches Planen und Bauen. Der Ingenieurpreis 2011...

mehr