Cervantes Theater, Mexiko City www.ensamble.es

Antón García-Abril und Ensamble Studio sind zuletzt mit ihrem Trüffel-Bau schon einmal in die Erde gegangen, ins Eingemachte, könnte man auch sagen. Mit dem Cervantes Theater in Mexiko City machen sie jetzt Vergleichbares. Doch im Gegensatz zum intimen Raum an der Nordwestküste Spaniens, darf das Theater nicht verschwinden, schließlich lebt es von der Präsenz am Ort.

Den Widerspruch zwischen Verbergen und Präsentieren löste Ensamble Studio über einen riesigen Metallrost, der über dem Zugang hinunter zum Theater aufgeständert steht. Die Architekten nennen die gigantische Gitterrostskulptur „Dovela“, Schlusstein, der das grelle Mittagslicht filtert, vor Regen schützt und das filtert, ordnet, was von oben aus der Welt nach unten in die Welt der (Theater)Kunst, in die nach oben geöffneten Lobbys vor den Theaterräumen einsickert. Die Eröffnung ist für Ende 2012 geplant.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-01

Jumex Museum, Mexiko City www.davidchipperfield.co.uk, fundacionjumex.org

Obwohl bereits im November 2013 eröffnet, sind zumindest die Architekten zurückhaltend mit Bildern und Geschichten vom Museo Jumex in Mexiko City. In direkter Nachbarschaft zum Palettenambos, dem...

mehr
Ausgabe 2009-08

Vorfertigung vor Ort Antón García-Abril zum Thema „Vorgefertigte Bauten“

„Vorfertigung vor Ort“ scheint ein Widerspruch zu sein. Denn Vorfertigung heißt ja doch, ein System zu entwickeln, welches nach einer Bau­anleitung hergestellt, transportiert und zusammengebaut...

mehr
Ausgabe 2016-07

Zhangjiang Science and Technology City www.gmp-architekten.de, www.kcap.eu, www.dreiseitl.com

Der Entwurf von KCAP Architects&Planners und der Architekten von Gerkan, Marg und Partner (gmp) in Kooperation mit den Landschaftsarchitekten Ramboll Studio Dreiseitl wurde im Wettbewerb für die...

mehr