Celler Werktage 2008
Second Life: Energie- und Klimafakten im Fokus

Bereits zum 6. Mal fanden am 9. und 10. September die Celler Werktage statt. Über 100 namhafte Herstellervertreter von Bau- und Ausstattungsprodukten kamen der Einladung der DOCOgroup (Baumarktforschung Deutsch­land, BauNetz, Bauverlag, DBI, DOCU AIS, Heinze, ibau, Webvergabe.de) nach und fanden den Weg nach Celle, um sich über mit der derzeit am meisten diskutierten Thematik auseinanderzusetzen und neue Sichtweisen zu erfahren: Denn Energie und Ernergieeffizienz ist für alle am Bau Beteiligten Aufgabe und strategische Herausforderung zugleich.

Die Begrüßungsworte hielt Peter Schmitz, CEO DOCUgroup, der in seiner Rede die Bedeutung diesen mittlerweile fest etablierten Branchentreffs und den kommunikativen Austausch der Teilnehmer unterstrich. Als Moderator führte Boris Schade-Bünsow, Verlagsleiter Bauverlag, souverän und engagiert durch die Veranstaltung.

Zwei Tage lang wurden auf Grundlage von sechs Referentenbeiträgen Meinungen ausgetauscht, interessiert zugehört und diskutiert:

Second Life: Energie- und Klimafakten: Prof. Dr. Bernhard Stribrny, Forschungsinstitut Senckenberg, Frankfurt/Main, gab in seinem Beitrag einen umfassenden Überblick über Energie-Rohstoffe: Herkunft, Reichweite und Perspektiven. „Klimawandel braucht Anpassung und technologische Innovationen“, so Prof. Stribrny.

Ein globales Vorbild entsteht – Die Unternehmenszentrale Der Deutschen Bank AG wird zum Green Building. Roger Schäublin von der Deutschen Bank stellte die Modernisierung der Taunusanlage in Frankfurt vor, bei der die Doppeltürme zum „Green Building“ werden, dem ersten in Deutschland nach Leed zertifizierten „Platin Standard“.

Olympisches Dorf München, Denkmal/erneuert? Rainer Hofmann vom Bogevischs Büro Architekten, München, erläuterte die Sanierungsmaßnahmen des Olympischen Dorfs von 1972, das den heutigen ernergetischen wie bautechnischen Belangen nicht mehr gerecht wurde. 788 Häuser mussten abgerissen werden, 12 wurden im Original saniert und 1052 entstanden raumoptimiert neu. Dabei wurde besonderer Wert auf die ursprüngliche städtebauliche Situation gelegt mit der radikalen Individualisierung und Gassensituation.

Dr. Christian Kaiser, Leiter Marktforschung Heinze GmbH, ist dafür bekannt, dass er mit Zahlen, Daten und Fakten gut jonglieren kann: Seine Prognosen zur Baukonjunktur sind gefragt und anerkannt. „Derzeit ist der Markt nicht kalkulierbar, da wir eine Achterbahn der Baugenehmigungen haben“, so Dr. Kaiser.

Martin Kutschka, Vorsitzender des Deutschen Energieberaternetzwerk e.V., Geschäfts­-führer Febis Service GmbH, erläuterte in seinem Vortrag „Dienstleistungen für den Energieeffizienzbereich“ u. a.: Es gibt derzeit 4 900 Förderprogramme, wer will da noch den Überblick haben, anders gesagt. „Wen wundert’s, wenn aufgrund fehlender Kenntnis keine optimale Energieberatung stattfindet“, so Martin Kutschka.

Parallelen zwischen Immobilien und Marken, Klaus Flettner, Agentur Change. Klaus Flettner stellte in seinem Vortrag einfache „Weisheiten“ zu dem Thema Marke vor. „Mar­­ken geben Mehrwert, für den Käufer wie den Inhaber. Marke ist keine Frage von groß und klein, von viel oder wenig. Man muss es nur richtig machen.

Eine Immobilie wird nicht als Marke verkauft, man muss nur die Käufer psychologisch verstehen und Begehrlichkeiten wecken“, so Flettner.

Die sehr gute Gesamtbeurteilung aller Teilnehmer verdeutlicht zum wiederholten Mal den besonderen Stellenwert, den diese Veranstaltung seit Jahren genießt und damit gleichzeitig Auftrag an den Veranstalter ist, im nächsten Jahr die 7. Celler Werktage wieder einmal mehr mit einem für die Branche wichtigen und nutzbringenden Thema auszurichten. BF

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-03

Energieberater-Netzwerktag

Am 23. Mai findet in Kassel der 2. Netzwerktag des Deutschen Energieberaternetzwerks statt. Auch interessierte Nicht-Mitglieder des DEN-Netzwerks sind dazu ausdrücklich eingeladen. Unter dem Motto...

mehr
Ausgabe 2009-03

Ausschreibungstexte für BDB Mitglieder

Die DBZ Deutsche Bauzeitschrift ist seit Januar Organ des BDB Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenierure e. V., Berlin. Im Rahmen dieser Organschaft erhalten die Mitglieder des BDB Monat...

mehr
Ausgabe 2012-02

ArchitektenAWARD verliehen www.heinze.de

Im Rahmen der Deubau verlieh die Heinze GmbH auf dem Gemeinschaftsstand der ­DOCUgroup am 11. Januar 2012 den Heinze ArchitektenAWARD. Aus den insgesamt 310 ein­gereichten Projekten...

mehr
Ausgabe 2013-02

Vollständiges Fenstersystem

Die Serien Wicline evo und Wicstyle evo sind als Systeme mit zusätzlichen aktuellen Neuerungen erhältlich. Eigenschaften der neuen evo-Serie sind UW-Werte von bis zu 0,72 W/(m2K) und die einfache...

mehr
Ausgabe 2009-07

Mit der Sonne planen Auf der Intersolar: DBZ-Redaktion begleitet Architekten

Architekten kommt bei der energieeffizienten Planung beim Neubau wie beim Bestand eine maßgebliche Rolle zu. Bauherren und Investoren verlangen zu Recht innovative Energiekon­zepte mit optimierter...

mehr