Campus der Hochschule Rhein-Waal, Kamp-Lintfort
www.pbr.de, www.vanooyen.de

In Kamp-Lintfort haben der Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB) des Landes Nordrhein-Westfalen, die Stadt und die Hochschule mit dem Neubau der Hochschule Rhein-Waal eine neue Verbindung zwischen Stadt und Campus geschaffen. Entworfen und realisiert wurde sie auf Basis eines Wettbewerbssiegs von 2010 durch die pbR Planungsbüro Rohling AG (Osnabrück) in Zusammenarbeit mit dem Architekten Michael van Ooyen (Straelen).

Vier Gebäude gruppieren sich um den zentralen Campusplatz. Der Kopf wird durch das Audimax sowie durch das benachbarte Fakultätsgebäude gebildet. Westlich wird der Campus durch das zweigeschossige Mensagebäude begrenzt, im Süden befindet sich das Technikum und die angrenzenden Studentenwohnheime. Die Fassade wird von horizontalen Klinkerbändern aus einem ursprünglich gelben Ziegel gefasst, der durch Dämpfung nun anthrazitfarben changiert. Die flächenbündige Pfosten-Riegelkonstruktion, deren gläserne Transparenz durch die verschieden grünen Farbflächen der Lüftungsflügel und schlanke Aluminiumprofile akzentuiert wird, erzeugt eine Dynamik, die belebend auf die ansonsten strenge Architektur wirkt.

Streckmetalldecken im Inneren und geschickt platzierte gelbe oder zurückhaltend graue Oberlichter wirken als Blickfänger, so wie die in den Treppenhäusern bewusst sichtbar gelassenen techni­­schen Installationen. Hier kommt auch Sichtbeton verstärkt zum Einsatz.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-12

Stadt in der Stadt Campus in Kleve

Erst 2009 gegründet, ist die bipolare Hochschule Rhein-Waal in Kleve und Kamp-Lintfort vergleichsweise jung. Am Hauptstandort Kleve entstand ein komplett neuer Campus am Hafen. Wo früher...

mehr
Ausgabe 2020-02

Preis für Forschung zu neuartigen Dämmstoffen

Mit ihrer Forschung zu neuartigen Dämmstoffen errang Doktorandin Katharina Walbrück von der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) den dritten Platz beim Energie-Campus 2019 der Stiftung Energie &...

mehr

Auszeichnung vorbildlicher Kindertagesstätten in Nordrhein-Westfalen

Große Architektur für die Kleinen: Verleihung des Kitapreises an elf Kindertageseinrichtungen in NRW

Zu dem Auszeichnungsverfahren waren 46 neue und erweiterte Gebäude eingereicht worden. „Die Bauaufgabe einer Kindertageseinrichtung ist von großer Bedeutung, formt sie doch die Lebenswelt unserer...

mehr
Ausgabe 2014-02

Mensa Hochschule, Osnabrück www.pbr.de

Der Westerberg ist die bevorzugte Wohngegend in Osnabrück. Von dem hohen Lebensstandard profitieren auch die Hochschule und die Universität, die zudem seit dem Abzug der britischen Streitkräfte aus...

mehr
Ausgabe 2010-02

Beinahe an der Weser Maritimes Forschungszentrum Elsfleth

So langsam nimmt das, was im vergangenen November „Ausgewählter Ort 2009“ gepriesen wurde, endgültige Gestalt an. Gemeint ist der Maritime Campus der Sea Academy Elsfleth, bestehend aus Neubauten...

mehr