Brandschutz in Kultureinrichtungen

Spezielle Lösungen für den Brandschutz in historischen und modernen Kultureinrichtungen bietet die Firma Labor Strauss (LST). Um Schäden an Kunstgegenständen durch Brand wie Ruß, Löschmittel oder unsachgemäße Evakuierung zu verhindern, ist vorbeugender Brandschutz in Museen, Galerien, Bibliotheken und Archiven wichtig. Viele Gebäude waren ursprünglich nicht für eine kulturelle Nutzung vorgesehen und deren bauliche Substanz kann nicht ohne Weiteres an die Vorgaben des Brandschutzes angepasst werden. Zur Brandfrüherkennung bietet LST verschiedene Systeme, wie lineare Rauchmelder, Funk-Brandmelder oder Rauchansaugsysteme. Im Museo del Prado in Madrid beispielsweise installierte LST ein Zentralennetzwerk mit acht Teilzentralen. Die ringförmige und somit redundante Verkabelung sorgt für eine hohe Ausfallsicherheit.

Labor Strauss Sicherungsanlagenbau GmbHA-1230 Wienwww.laborstrauss.com
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-07

Luft weg, Feuer weg!

Im Bereich des intelligenten Brandschutzes hat sich die Wagner Group in den vergangenen Jahren als Technologieführer im Bereich der Brandfrüherkennung und Brandvermeidung etabliert. Wagner...

mehr
Ausgabe 2014-07

Tiefgaragentor als Rettungsweg!

Seit einiger Zeit bietet Meißner die Tiefgaragentore der Plus-Baureihe an, Dies ist ein spezielles, mit mehreren Innovationspreisen ausgezeichnetes Tor, dass wiederholt eine Einzelfall-Zulassung als...

mehr
Ausgabe 2013-10

Universelle Sicherheit

Für Planer gewinnt die EN?12400 und die darin festgelegte Klassifizierung von Türen in öffentlichen Gebäuden an Bedeutung und wird zunehmend auch in den Ausschreibungen gefordert. Die...

mehr
Ausgabe 2017-11

Brandschutz mit Stahl-Glas-Konstruktionen

forster presto von Forster Profilsysteme ist ein Stahlsystem, das vielfältige Einsatzmöglichkeiten bietet. Z.?B. können 1- und 2-flügelige Brand-/Rauchschutztüren und Verglasungen konstruiert...

mehr