Brandschutz für die Fassadenverkleidung von Hochhäusern

Die Mitsubishi Chemical Corporation hat mit AlpolicTM A1 einen Aluminium-Verbundwerkstoff (ACM) entwickelt, der nach der europäischen Brandschutznorm DIN EN 13501-1 für die Baustoff- bzw. Brandschutzklasse A1 klassifiziert wurde. Das bedeutet: Das Material ist nicht brennbar und entwickelt bei einem Brand keinerlei Rauch. Zudem liegt das Wärmepotential des Kernmaterials bei max. 1 MJ/kg. Somit empfiehlt sich AlpolicTM A1 besonders für Anwendungen in der Bauindustrie, bei denen erhöhte Anforderungen an den Brandschutz bestehen.

Mitsubishi Polyester Film GmbH
65203 Wiesbaden
www.alpolic.eu

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-06

Schwer entflammbare Akustikplatten

Die Troldtekt-Akustikplatten von JOMA sorgen mit ihrem Schallabsorptionswert von ?w = bis 1 für eine sehr gute Raumakustik in Gemeinschaftsräumen, an Büroarbeitsplätzen sowie in Industriehallen...

mehr
Ausgabe 2017-11

Thermische Trennung und Brandriegel in einem Element

Die Halfen HIT Iso-Elemente zur thermischen Trennung auskragender Bauteile kombinieren Wärmedämmung und Brandschutz. Bei den Halfen Balkonanschlüssen HIT-HP und HIT-SP wird nicht brennbare...

mehr
Ausgabe 2019-7/8

Brandschutz-Glasdach

Die Konstruktion Glasdach Fire Resistance F30/REI30 von Lamilux hat die europäische Klassifizierung zum Brandschutz REI30 erhalten und verhindert für über 30 Minuten das Übergreifen von Feuer und...

mehr
Ausgabe 2011-10

Brandschutzkompetenz

Europaweit werden für öffentliche Gebäude im Trockenbau zunehmend Platten mit der Baustoffklasse A1 gefordert. Grund ist die europäische Harmonisierung der Brandschutzprüfungen und...

mehr
Ausgabe 2019-11

Schwerentflammbare Holzfaserdämmplatte für Gebäudeklasse 4 und 5

Mit Gutex Pyroresist bietet der Dämmstoffhersteller Gutex eine nicht glimmende Holzfaserdämmplatte an, die zudem nach DIN EN 13501-1 in Euroklasse C-s1, d0 als schwer entflammbar klassifiziert ist....

mehr