Borderline City

In einer einwöchigen Sommerschule im Mai 2021 beschäftigten sich StudentInnen aus 19 europäischen Hochschulen mit dem Thema Grenzen im Zusammenhang mit europäischen Städten und Regionen. Die Sommerschule mit dem Titel Borderline City war Teil des Projekts „Fachlicher Nachwuchs entwirft Zukunft“ der Nationalen Stadtentwicklungspolitik. Sie baute auf den Ergebnissen von Lehrveranstaltungen auf, die im Vorfeld an den teilnehmenden Instituten für Städtebau, Architektur und Planung stattfanden. In acht internationalen Teams warfen die StudentInnen einen Blick auf urbane Krisen der Vergangenheit, Gegenwart und der Zukunft und diskutierten dessen Konsequenzen für die Stadt- und Raumplanung. Angesichts der Corona-Pandemie hatte das Thema eine besondere Relevanz, da nationale Grenzen teilweise geschlossen und die regionalen Freiheiten eingeschränkt wurden. In einer Broschüre der Schriftenreihe Städtebau und Kommunikation von Planung der TU Berlin wurden nun die Ergebnisse der Semesterprojekte und der Sommerschule veröffentlicht. Die beteiligten HochschuldozentInnen und ForscherInnen entwickelten, basierend auf den Resultaten der StudentInnen, Handlungsempfehlungen für die Zukunft europäischer Städte und Regionen. Beispielsweise zu Grenzen als wesentliche Gestaltungselemente, zur Kultivierung von Übergangsbereichen und auch zur Verbesserung der bestehenden Landnutzung und Begrenzung des Flächenverbrauchs. Das PDF der Broschüre steht als Open Source Dokument auf der Webseite des Universitätsverlags der TU Berlin zur Verfügung. An gleicher Stelle kann auch eine Printversion bestellt werden.

www.borderlinecity.com
x

Thematisch passende Artikel:

Die Zukunft des Prosumenten

Internationale Bauhaus Sommerschule vom 17. bis 21. August, Berlin

Ergebnisse der Internationalen Bauhaus-Sommerschule „Energielandschaften 3.0“ der Stiftung Bauhaus Dessau sind vom 17. bis 21. August im Rahmen des Festivals „Über Lebenskunst“ im Berliner Haus...

mehr

Die Zukunft der europäischen Stadt

Podiumsdiskussion am 1. Dezember 2010, Köln

Das KAP Forum ist die übergreifende Netzwerk- und Kommunikationsplattform führender design- und architekturbezogener Unternehmen aus Deutschland, Dänemark und Österreich. Zum Thema Zukunft der...

mehr
Ausgabe 2021-06

BDB-StudentInnen-Förderpreis 2021 entschieden

Der StudentInnen-Förderpreis des Bundes Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure BDB zeichnet Studienarbeiten aus, die für die Entwicklung des Bauens unserer Zeit beispielhafte, nachhaltige...

mehr

Zukunft der europäischen Infrastrukturmaßnahmen

Europäischer Stahlbautag am 21./22. September 2011, Potsdam

„Steel Construction – Global Challenges for 2050“ – Die Zukunft der europäischen Infrastrukturmaßnahmen wird im Mittelpunkt des Europäischen Stahlbautages, des Kongresses und der Jahrestagung...

mehr

Open City

Projekte gesucht für die 4. Internationale Architekturbiennale Rotterdam im September 2009

Die 4. Internationale Architekturbiennale Rotterdam trägt den Titel Open City – Designing Coexistence und wird am 24. September 2009 im Netherlands Architecture Institute (NAI) eröffnet. Das Thema...

mehr