Blickfang in Mühlheim a. d. Donau
www.cornelialurz.de

In nur sechs Monaten Bauzeit ist in dem kleinen Städtchen Mühlheim im Donautal ein Neu­bau entstanden, der sich von seiner Umgebung wohltuend abhebt. Architektin Cornelia Lurz wählte für das Wohn- und Geschäfts­haus eine klare Formensprache mit geschlossenen Fassaden und Nebenraumzonen zur Straßen- und Nordostseite, während sich die Wohnräume nach Süden und zum Garten im Südwesten großzügig öffnen. Möglicherweise basiert die moderne Formensprache des markanten, mit roten Fassadenplatten verkleideten Baukörpers auch auf den Erfahrun-gen aus Ihrer Mitarbeit bei den kalifonischen Architekten Pugh & Scarpa. Im Augenblick sind die beiden Mietwohnungen im EG und OG an ein junges Paar und eine Familie vermietet, während die Architektin die Gewerbeeinheit im UG als Büro nutzt. Neben energetischen Maßnahmen wie speziell gedämmten Außenwänden mit dreifach verglasten Holzfenstern, dem Einsatz einer Wärmepumpe sowie einer Photovoltaikanlage auf dem Dach hat die Planerin besonderen Wert auf Barrierefreiheit gelegt. Alles ist rollstuhlgerecht ausgerichtet: Die Fenster bieten schwellenlose Übergänge zwischen Innen und Außen, zum Balkon und zur Terrasse. Zum OG ist ein Aufzugschacht eingeplant, damit bei Bedarf ein Lift eingebaut werden kann.

x

Thematisch passende Artikel:

Ideenwettbewerb „Aufmöbeln!“

Nemetschek Allplan sucht kreative Wohnobjekte für die visuelle Gestaltung

Nemetschek Allplan veranstaltet einen Wettbewerb für Studenten, die sich als kreative Wohnraumgestalter beweisen wollen. Unter dem Motto „Aufmöbeln!“ gilt es, eine 5-Zimmer-Wohnung zu möblieren....

mehr

„Form, Farbe, Struktur"

Eine Ausstellung abstrakter Fotografien von Elmar Schossig in Köln

Am 5. März eröffnet die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen in Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Gatermann und Schossig die Fotoausstellung „Form, Farbe, Struktur - abstrakte Fotografien...

mehr